Wie es begann...

Auf Wunsch unserer Schüler sollen die Schulhöfe des Johannes-Falk-Hauses nach und nach neu gestaltet werden.

 

Mit der Suche nach einem neuen Großspielgerät fing es an. Nach vertieften inhaltlichen Überlegungen wurde von der Anschaffung eines solchen, isolierten Gerätes wieder Abstand genommen und die Gestaltung der gesamten Schulhöfe des Johannes-Falk-Hauses in den Blick genommen. Seither beschäftigen sich Schülerinnen und Schüler, Eltern und das Kollegium, dieses auch im Rahmen einer AG, mit diesem Thema. Ziel ist eine konzeptionell untermauerte Planung und Umgestaltung, die die Bedürfnisse und Wünsche der Schülerinnen und Schüler aus pädagogischer Sicht sowie sicherheitsrelevanter Vorgaben und Notwendigkeiten berücksichtigt.

Da Eltern und Lehrer dieses Anliegen vollstens unterstützen, hat die Schulkonferenz, ebenso einstimmig wie die Gesamtkonferenz, beschlossen, bei der Umsetzung dieses Plans mit dem Verein Lebens(t)raum e.V. zusammenzuarbeiten.

So fand bereits eine Informationsveranstaltung mit einem Mitglied des Vereins statt. Es wurde festgehalten, dass die Schulhöfe die Bereiche Spielen, Sinneswahrnehmungen und die Möglichkeit zum Sammeln von Erfahrungen mit Naturmaterialien in sich vereinen sollen. Auch wurden dort schon mögliche Vorgehensweisen in der Zusammenarbeit sowie mögliche Details zur Gestaltung angerissen.

 

In Zukunft werden an dieser Stelle immer wieder neue Aspekte des Projektes beschrieben und dargestellt. Die Arbeit an unseren Schulhöfen hat erst angefangen. Aufgrund der Größe des Johannes-Falk-Hauses und den vielen verschiedenen Schulhöfen wird dieses Projekt das Schulleben in unserer Schule über die nächsten Jahre hinweg begleiten. Ebenso ist das Johannes-Falk-Haus in den kommenden Jahren nicht nur auf die tatkräftige Mithilfe von Schülerinnen und Schülern, Eltern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Freunden unserer Schule, sondern auch auf Spenden angewiesen, um alle Schulhöfe nach den Bedürfnissen und Wünschen unserer Schülerinnen und Schüler gestalten zu können.