Aktuelles

Die Welt ist bunt

Das Projekt „ Die Welt ist bunt“ ist Wirklichkeit geworden. Zu Bestaunen sind 10 Leinwandbilder und 12 Rahmenbilder auf dem Flur der Regionalen Schulberatung in der Ravensberger Str. 6, in Herford. Gestaltet wurden diese Bilder von 8 Schülern und 5 Schülerinnen, im Alter von 15-19 Jahre, des Johannes-Falk-Hauses. Sie besuchen die Berufspraxisstufe mit dem Fachbereich Kreativ/ Montage. Zustande gekommen ist das Projekt durch Angelika Meister, von der Regionalen Schulberatung Herford und Anette Austmann, Lehrerin am Johannes-Falk-Haus in Hiddenhausen.

Die SuS haben im Kunstunterricht über ein halbes Jahr an dem Projekt gearbeitet. Aufgabe der SuS war es, mit Farbe zu experimentieren, mit Schablonen Tiere zu gestalten und Naturmaterialien, wie z.B. Moos und Steine in die Bilder einzuarbeiten, um sie lebendiger wirken zu lassen.

Dieses Experiment ist zu unserer großen Freude hervorragend gelungen. Und so ist nicht nur die Schulberatung Bild für Bild ein wenig bunter geworden, auch die Besucherinnen und Besucher bewundern die Phantasie und Kreativität, die in den Bildern steckt.

Am Samstag ist Basar… eigentlich

Samstag vor Totensonntag in den geraden Jahren: Basartag im Johannes-Falk-Haus. Die geschäftige Unruhe, die Vorbereitungen, die vorweihnachtliche Dekoration ist in diesem Jahr jedoch nicht zu finden. Die Schülerinnen und Schüler werken, kochen und basteln in ihren Klassen bereits vorweihnachtlich, der Qualität ist wie immer überwältigend, die Quantität ist in diesem Jahr jedoch geringer. Denn er findet nicht statt, der Basar 2020. Etwa 2000 Besucher hätten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern an diesem Wochenende begrüßen können, wenn, ja wenn eben nicht gerade alles eingeschränkter ablaufen würde. Bereits im Sommer hat sich die Schulleitung in Absprache mit den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Elternvertretern des Johannes-Falk-Hauses dazu entschlossen, den Basar unter den gegebenen Umständen abzusagen. Bereits von diesem Zeitpunkt an stoppten die Vorbereitungen. Die Vorbereitungen der Tombola, die Anschreiben und persönlichen Gespräche an und mit den Geschäftsleuten im gesamten Kreis über mögliche Sachspenden blieben aus. Und dennoch haben die Schule einzelne Tombolapreise erreicht. Vielen Dank und die Zusicherung an dieser Stelle, dass wir diese Spenden bis zur nächsten Tombola sicher verwahren werden. Weitere wichtige Termine im Vorfeld des Basars sind die gemeinsam mit den Eltern durchgeführten Vorbereitungsabende. Adventskränze wurden in diesem Jahr kein einziger erstellt. Der Austausch zwischen Lehrerinnen und Lehrern und Eltern während der gemeinsamen Arbeit, auch mal ganz losgelöst von schulischen Belangen, konnte leider nicht stattfinden. 

Dieses sind nur kleine Schlaglichter auf das, was es bedeutet, wenn es heißt, am Samstag ist Basar. Es zeigt beispielhaft, dass die Veränderungen den gesamten Schulalltag, das gesamte Schulleben über viel Wochen hinweg betreffen.

Die Absage des Basars war und ist unumgänglich. Alle beteiligten sind sich der Verantwortung füreinander und für die Besucherinnen und Besucher bewusst. Wir wünschen Ihnen und Euch, Ihren und Euren Familien eine besinnliche und ruhige Vorweihnachtszeit, Gesundheit und Gewissheit, um Weihnachten mit den liebsten Menschen intensiv begehen zu können.

Eine Durchsage als Dank

Die Wahl der Schülervertretung im Johannes-Falk-Haus stellt seit vielen Jahren einen ersten Höhepunkt im Schuljahr dar. In diesem Jahr war das auch nicht anders. Die Schülerinnen und Schüler, die sich zur Wahl gestellt hatten, aber auch die Lehrerinnen und Lehrer, die sich der Wahl zum Vertrauensleher stellten, betrieben Wahlkampf. Überall im Schulgebäude tauchten ihre Plakate auf. Am Wahltag selber nutzen die Klassen nacheinander die in der Aula des Johannes-Falk-Hauses aufgestellten Wahlkabinen. Kurze Zeit später stand dann das Ergebnis fest. Isabella Napiralla und Leon Möhring sind die Schülersprecher des Schuljahres 2020/2021, Torsten Fischer und Daniel Sahlke die wiedergewählten Vertrauenslehrer.

An dieser Stelle nun aber, wie so oft in diesem Kalenderjahr, der Hinweis auf den Wermutstropfen. Die Veranstaltungen zur Kandidatenvorstellung sowie die Wahlparty zum Abschluss konnten in diesem Jahr leider nicht stattfinden. So blieb Isabella nichts anderes übrig, als sich mit einer Lautsprecherdurchsage als neue Schülersprecherin vorzustellen und sich für das entgegen gebrachte Vertrauen zu bedanken.

 

Fallkhauskonferenz

Wie bereits in den vergangenen Jahren zur Tradition geworden trafen sich auch in diesem Jahr die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Johannes-Falk-Hauses zur Falkhauskonferenz. Wie in diesem Jahr zur Normalität geworden, fand diese jedoch in einem kleineren Rahmen statt. Zwar waren alle in der Schule tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie externe Therapeutinnen mit Abstand anwesend, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Frühförderstelle des Johannes-Falk-Hauses fehlten in der großen Runde. An dieser Stelle unsere Grüße an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Frühförderstelle - wir freuen uns darauf, Euch/Sie im nächsten Jahr wieder mit zur Konferenz begrüßen können.

Wie in jedem Jahr gab es jedoch auch gleich mehrere Gründe zum Feieren. Fünf anwesende von insgesamt sieben Kolleginnen und Kollgen wurden in den Ruhestand verabschiedet und zwei Kolleginnen zum 25 bzw. 40 jährigen Dienstjubiläum im Johannes-Falk-Haus gratuliert. 

 

 

Johannes-Falk-Haus,

Förderschule des

Ev. Kirchenkreises Herford

Förderschwerpunkt

Geistige Entwicklung

 

Rathausstr. 2
32120 Hiddenhausen

 

Telefon: 05221 9671 - 0

Fax:        05221 9671 - 55

Mail: schule@jfh-bildung.de

 

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Mo. - Do. 8:00 - 15:30 Uhr

Fr. 8:00 - 13:00 Uhr

Aktuelles

Der aktuelle Speiseplan

- jetzt online -

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Johannes-Falk-Haus