Aktuelles

folgt

 

45 Jahre Johannes-Falk-Haus

Am 28.05.2018 feierte Christa Biniewicz ein ganz besonderes Jubiläum. Sie ist nun mehr als 45 Jahren im Johannes-Falk-Haus beschäftigt. In kleiner Runde erzählte sie Michael Krause (Superintendent des Kreiskirchenamtes Herford), Axel Grothe (Schulleiter Falkhaus), Wolfgang Röttger (Konrektor) und Nicola Bauer (MAV) viele Anekdoten von Stunde eins rund um den Aufbau und Alltag im Johannes-Falk-Haus. Begleitet durch mitgebrachte Fotos, alte Schülerzeitungen und viele Geschichten bekamen die Beteiligten  einen sehr plastischen Eindruck von dem gesellschaftlichen und organisatorischen Wandel, welcher das Johannes-Falk-Haus in seiner Zeit durchlebt hat.
Sowohl Schulleitung, als auch der Kirchenkreis Herford sprachen in der Feierstunde ihren Dank für diese langjährige Unterstützung aus. Das Johannes-Falk-Haus profitiere in seiner Weiterentwicklung vom reichen Erfahrungsschatz des treuen Personals. Die Mitarbeitervertretung betonte, dass Frau Biniewicz mit ihrer positiven Einstellung auch Vorbild für die Mitarbeiterschaft des Johannes-Falk-Haus sei.

Konfirmation im Johannes-Falk-Haus

 

Wir gratulieren allen Konfirmandinnen und Konfirmanden zur Konfirmation und wünschen ihnen und ihren Familien für die Zukunft alles Gute und Gottes Segen.

Beusch im Reitstall

Frau Andrea Dröge-Witthohn besuchte in der vergangenen Woche den Reitstall des Johannes-Falk-Hauses am Schnatweg in Herford. Nachdem im Vorfeld nicht nur ihr Interesse durch ihre Schwester, Frau Katrin Dröge bereits geweckt wurde, sondern Sie der Reittherapie im Johannes-Falk-Haus auch bereits ihre Geschenke zu zwei persönlichen Anlässen gesammelt  übergab, informierte sie sich an diesem Tag über die Arbeit mit und um das Pferd herum.

Frau Wilmsmeier, Lehrerin und Mitglied im Team des therapeutischen Reitens stellte die Arbeit sowie  die Möglichkeiten im Reitstall vor. Zudem waren es die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe 5, die durch ihre Begeisterung die Bedeutung der Reittherapie anschaulich lebten.

 

So freute sich an diesem Tag nicht nur Frau Andrea Dröge-Witthohn über die gewonnen Erfahrungen, sondern auch Herr Axel Grothe, gemeinsam mit den Lehrerinnen und Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern über 3010,-€. An dieser Stelle noch einmal unseren Herzlichen Dank für das gezeigte Engagement.

Party im Johannes-Falk-Haus

Veronica, Schülersprecherin des Johannes-Falk-Hauses, sprach es während der letzten Schulkonferenz vor den anwesenden Eltern und Lehrerinnen und Lehrern an: Die Schülerinnen und Schüler wünschen sich immer vor den Ferien eine Party. Herr Grothe aber auch alle anderen Anwesenden freuten sich über diesen Wunsch und gesagt, getan, ein Termin für die Party wurde schnell gefunden. Vor den Osterferien hat es nicht mehr geklappt, aber drei Tage nach den Ferien war den Schülerinnen und Schülern auch sehr recht. Die beiden Schülersprecherinnen planten und organisierten gemeinsam mit ihren SV-Lehrern, Herrn Torsten Fischer und Herrn Daniel Sahlke die Party. Die Klassen konnten Wunschlieder benennen und einreichen und auch für die Verpflegung aller Schülerinnen und Schüler war gesorgt. Am vergangenen Mittwoch war es dann so weit die beiden Schülersprecherinnen führten selbständig durch die Tanzparty. Und so wurde es das, was sich alle gewünscht hatten, eine richtig klasse Tanzparty.

Landessportfest für Schülerinnen und Schüler mit einer Schwerstbehinderung

In der Turnhalle des Johannes-Falk-Hauses findet in dieser Woche kein Sportunterricht im herkömmlichen Sinne – und schon gar nicht nach Stundenplan statt. In dieser Woche stehen die sportlichen Aktivitäten ganz im Zeichen des Landessportfests für Schülerinnen und Schüler mit einer Schwerstbehinderung. So ist eine Bewegungslandschaft mit unterschiedlichen Angeboten, wie auch einen Rollstuhlparcours aufgebaut. Hinzu kommen verschiedene Stationen zur Wahrnehmungsförderung. Alle Angebote sind auf die Bedürfnisse und Fähigkeiten und Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler mit einer Schwerstbehinderung ausgerichtet. In diesem Umfeld konnten über die gesamte Woche hinweg alle Schülerinnen und Schüler je unterschiedliche Bewegungserfahrungen sammeln.

Nachdem in der vergangenen Woche z.B. die Teilnehmerinnen des Landessportfestes Laufen, Austragungsort war die Seidenstickerhalle in Bielefeld, geehrt wurden, gestern ein Fußballturnier der Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung der Region in der benachbarten Sporthalle der Olof-Palme-Gesamtschule stattfand, hatten heute die Schülerinnen und Schüler mit einer Schwerstbehinderung ihren Ehrentag. In einer gemeinsamen Siegerehrung erhielten Sie vor ihren Mitschülerinnen und Mitschülern ihre Siegermedaille überreicht. Wir gratulieren allen teilnehmenden Schülerinnen und Schülern für ihre tolle Leistung.

BPS 6 im Tierpark

Die Jahreskarte für den Tierpark Herford hatte Herr Friedrich-Wilhelm Schöneberg bereits dem Johannes-Falk-Haus übergeben. Nun waren es die Schülerinnen und Schüler der BPS 6, der Haus und Hof Klasse, die zum Tierpark fuhren. Sie kamen jedoch nicht, um während eines gemütlichen Spazierganges die Tiere, vor allem die Neuzugänge zu betrachten, sondern um zu arbeiten. So wurden Harke und Schaufel geschultert und die Wege und Spielplätze des Tierparks nach der Winterpause wieder auf Vordermann gebracht. „Eine tolle Aktion“ bedankte sich Tierparkleiter Torsten Dodt, der sich auf viele weitere Fahrten aller Schülerinnen und Schüler zum Tierpark Herford – dann aber wirklich als Besucher – freut.

Edeka U21 ermöglicht neue Helme für den Mofaführerschein.

Bereit in langer Tradition bietet das Johannes-Falk-Haus den Schülerinnen und Schülern an, im Rahmen des AG-Angebotes für einen Mofaführerschein zu trainieren. Unterstützt werden sie dabei von Herrn Dieter Linnenbecker sowie Herrn Michael Hanke Polizisten aus dem Bereich Verkehrsunfallprävention und Verkehrserziehung der Kreispolizei Herford. Derart vorbereitet gelingt es in jedem Jahr einigen der Teilnehmer, letztlich die Führerscheinprüfung  im Straßenverkehrsamt zu absolvieren.

Im Rahmen des Projektes „aus Kunden werden Fans – wir bedienen sie gerne“ der Edeka-Gruppe Minden / Hannover haben die beiden Auszubildenden Frau Lisa Nachtigall und Frau Lea Hanschke des Edeka Wehrmann Eilshausen die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg hin zu diesem Ziel unterstützt. Durch ihr Engagement, ihre selbständige Planung und Durchführung eines Standes im edeka-Markt Eilshausen konnten sie zu zweit an nur drei Tagen 130 ,-€ erwirtschaften. „Mit diesem Betrag können wir unseren Schülerinnen und Schülern der Mofa-AG zwei neue Helme ermöglichen. Vielen Dank für diese tolle Unterstützung“ freute sich Herr Axel Grothe, Schulleiter des Johannes-Falk-Hauses bei seinem Besuch im Markt und lud Frau Nachtigall sowie Frau Hanschke zum Besuch der Mofa-AG im Johannes-Falk-Haus ein.

 

Foto:

Günter Braxtermann, Markleiter Edeka Wehrmann, Eilshausen, Axel Grothe, Schulleiter Johannes-Falk-Haus, Lea Hanschke und Lisa Nachtigall, Auszubildende Edeka Wehrmann, Eilshausen.

Vorstellungsgottesdienst zur Konfirmation

Am Freitag, den 23.2.2018 wurden 16 Konfirmandinnen und Konfirmanden vorgestellt. Wir haben gemeinsam im Gottesdienst die Geschichte des verlorenen Kindes gehört. Ein schöner Moment war es, als der Vater seine Arme ausbreitete, und das Kind zurückkommen konnte. Im Gottesdienst wurden zudem vier Konfirmandinnen und Konfirmanden getauft.

Aus Kunden werden Fans

Drei Tage lang suchten und fanden die Auszubildenden im Januar an ihrem Stand im Marktkauf Herford die Nähe zu den Kunden ihres Marktes. Im Vorfeld planten, organisierten und bereiteten sie ihren Stand selbständig vor. Entwarfen ein Motto und entwickelten selbständig ihr Angebot. Mit Brötchen, Crêpes, Kaffee und Kakao überraschten sie dann die Kunden des Marktkaufes an der … Straße. Die Resonanz war überwältigend. „Gerade im Anschluss an den beendeten Weihnachtsmarkt erfreuten sich die Crêpes einer enormen Beliebtheit. Am zweiten Tag konnten wir dann noch mehr Kunden mit Ihnen erfreuen“. So Ilja Gert, der von den Auszubildenden aus den eigenen Reihen benannte Projektleiter. Neben diesem Stand boten die Auszubildenden ihren Kunden auch die Möglichkeit an einer Glücksradverlosung teilzunehmen. Motivierender Hauptpreis war hier eine Nintendo Wii.

Unter dem Motto „aus Kunden werden Fans – wir bedienen sie gerne“ fanden sich in diesem Jahr alle Auszubildende der Edeka-Gruppe Minden / Hannover wieder. Somit entwickelten alle Auszubildenden der Edeka Märkte von der holländischen Grenze, bis zur polnischen Grenze ihre eigenen Ideen, um Sich ihren Kunden vorzustellen. Präsentiert und prämiert werden ausgewählte Projekte dann auf einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung in Hannover. Hier treffen sich alle ca. 2000 Auszubildenden der Edeka Gruppe Minden-Hannover. Neben einem namhaften Showact, in der Vergangenheit z.B. auch die Ehrlich Brothers, gestaltet das Unternehmen hier für die Auszubildenden einen festlichen und schönen Abend. Wir wünschen allen Auszubildenden zur Präsentation ihrer Projekte viel Erfolg und bedanken uns, vor allem im Namen unserer Schülerinnen und Schüler für das gezeigte Engagement. Herr Axel Grothe, Schulleiter, und beeindruck vom Umfang der U21-Aktion konnte sich daher dann ganz persönlich bei Herrn Ilja Gert sowie Herrn Roman Adler, dem Paten des Projektes, für die Summe von 937,-€ bedanken, die die Auszubildenden in den drei Tagen erwirtschaftet hatten. „Mit diesem Geld ist es uns möglich, nicht nur ein IPad, sondern dazu auch die kostspielige App zur Unterstützten Kommunikation sowie ein Apple-TV anzuschaffen. So können sich unserer nichtsprechenden Schülerinnen eine Möglichkeit der Kommunikation mit ihrer Umwelt erschließen und letztlich so in Kontakt treten.“

Von Rittern, Feen, Superhelden…

Februar im Johannes-Falk-Haus. Weihnachten ist schon lange vorbei und bis Ostern sind es noch ungefähr sechs Wochen. Wie nun bereits in schöner Tradition ist es auch im Johannes-Falk-Haus  Zeit, Karneval zu feiern. So stürmten an Weiberfastnacht die Jecken der Schule die Aula. Vorführungen, Musik, Gäste und Kostümprämierungen gestalteten einen kurzweiligen Nachmittag. Nicht Helau, sondern Alaaf schallte es durch die Halle und die Stimmung erreichte zu den bekannten Karnevalshits ihren Höhepunkt.

Eine Spende wie gemalt

Frau Wein, Künstlerin aus Bünde bietet unter anderem auch Workshops in ihrem Atelier Shinaja und Seminare für Frauen im Rahmen von Kunst und Entspannung an. Hier haben Frauen, ihre Kundinnen kommen mittlerweile aus ganz Deutschland und teilweise dem benachbarten Ausland, die Möglichkeit über die Erfahrung ihrer eigenen künstlerischen Begabungen seelische Blockaden in einen Fluss zu bringen und letztlich Kohärenz und Entspannung zu genießen.

Es ist nun bereits zwei Jahre her, dass ihr Sohn Erik das Johannes-Falk-Haus in Richtung der WfbM verlassen hat. Hat er seine schulische Laufbahn zunächst integrativ in einer Grund- und später an einer weiterführenden Schulen begonnen, hat er sie dann, nach einem Wechsel in die Oberstufe des Johannes-Falk-Hauses, nach dem Besuch der Berufspraxisstufe beendet. Frau Wein hat die Zeit im Johannes-Falk-Haus nicht vergessen und gibt ihre Erfahrungen unaufdringlich aber mit Überzeugung auch heute noch gerne weiter.

„Es war daher mein erster Gedanke, als sich nach einer Verwendung für die Spenden meiner Kursteilnehmerinnen für die angebotenen Getränke suchte. Im Johannes-Falk-Haus wurde und wird sehr gute Förderarbeit geleistet und das Geld erreicht dort einen guten und sinnvollen Effekt für die Kinder und Jugendlichen.“ Dieser Einstellung von Frau Wein konnte Herr Axel Grothe, Schulleiter nichts mehr hinzufügen und bedankte sich für die aktuelle, ebenso wie für die zukünftigen Spenden, die Frau Wein an diesem Tag zusagte.

Die Entscheidung fiel im Finale

…aber wo auch sonst. Am Ende des Tages war es die Mannschaft der Lehrer, die sich nach einem packenden Finale über den Wanderpokal des schulinternen Fußballturnieres freuen konnte. Hatte im Vorjahr noch die Mannschaft der Schüler der BPS den Sieg im 7 Meterschießen errungen, freuen sie sich nun auf das nächste Jahr, in dem sie den Titel zurückerobern wollen. Aber auch die anderen Mannschaften möchten hier ein Wörtchen mitreden. In diesem Jahr traten in der Gruppe der Lehrer und der Schüler der BPS auch die Schülermannschaft der Mittel- und Oberstufe an. Die Gruppe der Fußball-AG der Schülerinnen wurde durch die Lehrerinnen und die Mannschaft der Therapeutinnen komplettiert. Während der Gruppenspiele, den Halbfinals sowie dem Finale wurde der letztliche Sieger ausgespielt. Während der gesamten Zeit wurden alle Spielerinnen und Spieler vom Publikum ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler, Lehrerinnen und Lehrer, Integrationshelferinnen und Helfer, Praktikantinnen und Praktikanten, Mitarbeiterinnen der Verwaltung, eben allen im Johannes-Falk-Haus angefeuert. Den Pokal überreichte letztlich Sebastian Dietz, Paralympicssieger im Diskus 2012 sowie im Kugelstoßen 2016.

Die Meldungen des 1. Halbjahres sowie der vergangenen Schuljahre sind im Archiv zu finden.