Aktuelles

Fußballturnier im JFH

Eine packende Vorrunde und ein spannendes Finale krönte schließlich eine stolze Siegermannschaft. Die Schüler der Fußball-AG der Mittel- und Oberstufe entschiede das Turnier für sich. Sie setzten sich zuletzt im Finale gegen die Fußallspieler aus der Berufspraxisstufe durch. Zwei Mannschaften der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Mädchen-Fußball-AG belegten die weiteren Plätze.

Die Stimmung in der Halle war blendend, alle Schülerinnen und Schüler des JFH feuerten begeistert die Mannschaften an.

Weihnachtsgottesdienst mit Einführung von Schulpfarrer Greiling

Im Rahmen eines Weihnachtsgottesdienstes wurde Pastor Greiling am letzten Mittwoch vor den Weihnachtsferien durch den Superintendenten des Evangelischen Kirchenkreises Herford, Dr. Olaf Reinmuth feierlich in sein Amt als Schulpfarrer am Johannes-Falk-Haus eingeführt.

Begleitet durch den Schulchor, geleitet von den Lehrerinnen Christiane Hüsemann und Sonja Schwarze gestalteten die Konfirmandinnen und Konfirmanden das Krippenspiel „Jeder kann ein Engel sein“: Die Hirten sind auf dem Feld bei ihren Schafen – doch keine Engel tauchen auf. Der eine Engel, der seinen Weg in dieser Nacht zum Feld der Hirten gefunden hat, schaut sich um und findet schließlich welche, nämlich Menschen, die helfen und unterstützen, trösten und teilen. Mit diesen alltäglichen Engeln an seiner Seite gehen sie zur Krippe, um das Wunder von Weihnachten zu bestaunen: Gottes Liebe in einem verletzlichen Kind.

Beim anschließenden Empfang erläutert Pastor Greiling die verschiedenen Arbeitsbereiche, für die er zuständig ist. Grundlage dafür ist das Leitbild vom Johannes-Falk-Haus, wonach das „tägliche Handeln und Arbeiten geprägt ist vom christlichen Menschenbild und christlichen Werten“. Das heißt für ihn, dass jeder Mensch so angenommen ist, wie er ist. Jeder ist ein Ebenbild Gottes und damit mit königlicher Würde ausgestattet. Der Psalmbeter staunt, dass der Mensch nur wenig niedriger gemacht ist als Gott (Psalm 8,5). Damit ist die Basis für einen wertschätzenden und respektvollen Umgang im schulischen Alltag gelegt.

Das Leitbild spiegelt sich auch im Religionsunterricht. Denn im Fach Religion wird sowohl religiöse Bildung vermittelt, als auch das Besondere des christlichen Glaubens bewusst gemacht. Kinder setzen sich mit der biblischen Weltdeutung auseinander. Es werden Werte vermittelt, die zu einem guten Umgang mit dem Leben anleiten. Am Johannes-Falk-Haus wird auch Konfirmandenunterricht angeboten, der wie üblich im Team unterrichtet wird.

Ein weiteres Handlungsfeld sieht Pastor Greiling in der schulischen Seelsorge. Hier greift er auf Erfahrungen aus seiner früheren Kirchengemeinde zurück, in der er Sterbende begleitet und Trauernden bei Beerdigungen Trost und Mut zugesprochen hat. In den Monaten seiner Tätigkeit im Johannes-Falk-Haus hat Pastor Greiling bereits die Trauer um unerwartet verstorbene Schüler im Johannes-Falk-Haus begleitet. In der Eingangshalle wird dann eine stille Erinnerung aufgebaut und Schüler suchen den Austausch.

Schulseelsorge passiert auch zwischen „Tür und Angel“. Wenn es zu Hause Ärger gibt, wenn sich die Eltern streiten und es in der Schule nicht so läuft, dann ergibt sich die Möglichkeit, den Schüler zu trösten oder zu ermutigen, oder ihn aber mit seinem Handeln zu konfrontieren. Diese Gesprächsgelegenheiten sind wertvoll, sie können aber auch zu einem Beratungsgespräch in einem geschützten Rahmen führen.

Gute Erfahrungen konnte Pastor Greiling mit Andachten, Gottesdiensten und der Feier von Festen im Kirchenjahr machen. Sie sind fester Bestandteil des Schulalltags und die Schülerinnen und Schüler freuen sich darauf. In den wöchentlichen Andachten wird gerne gesungen, geklatscht und sogar getanzt. In der Oberstufe und Berufspraxisstufe bringen sich Schüler aktiv mit ihren Themen ein und machen damit die Andachten zu ihren eigenen Projekten. Pastor Greiling freut sich, dass er an dieser wachsenden Schule arbeiten kann.

Basar 2022 ein toller Tag für alle

 

Der Basar 2022 hat am 19.11.2022 im Johannes-Falk-Haus stattgefunden. Nach dem Ausfall 2020 wirklich, wahrhaftig und in Präsenz.

Es war ein toller Tag für alle Beteiligten. Die Stimmung vor und hinter den Ständen war fröhlich und die Schule wieder einmal voller Besucher. Mit der Aufteilung auf zwei Schulflügel und ein großes Zelt auf dem Schulhof konnte das Gedränge der vergangenen Jahre etwas minimiert werde. In den Klassen/Verkaufsräumen, vor dem Waffelstand, den Buden vor der Schule, dem Popcornstand, der Tombolaausgabe oder vor der Cafeteria bildeten sich zu den Hauptzeiten dennoch längere Schlangen. Das Interesse war groß. Wieder einmal wurde eine Vielzahl an Produkten angeboten. Ob Kräutersalz, Adventskalender oder -lichter, Körnerkissen oder Vogelhäuser alles wurde bestaunt und auch erworben. Die Tombola, in diesem Jahr mit über 4000 Einzelpreisen, stellte ein weiteres Highlight dar.

An dieser Stelle ein ganz herzlicher Dank an alle Einzelhändler und Firmen der Region, die diese umwerfende Anzahl an Preisen möglich gemacht haben.

Um 18.00 Uhr endete der Basar mit einem Rekorderlös. Nach Abzug der Ausgaben wird der Betrag 1zu1 den Schülerinnen und Schülern, den Klassen, der Förderung im Johannes-Falk-Haus zugutekommen.

Abschließend der Dank an all diejenigen, die diesen Basar möglich gemacht haben. Den Freunden und Förderern, dem Förderverein, den Eltern, den Schülerinnen und Schülern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern / Lehrerinnen und Lehrern: Danke. Ohne Sie und Euch wäre ein Basar in dieser Größe und Qualität nicht möglich.

Zuletzt aber noch einen Dank und ein Gruß an die Gemeinde Hiddenhausen und alle Anwohnerinnen und Anwohner rund um das Johannes-Falk-Haus für ihre Geduld und die Hinnahme von Einschränkungen aufgrund des hohen Besucheraufkommens. 

Ein Tag in Bewegung

Morgens um 9 ging es los. Gemeinsam trafen sich alle Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses auf dem Schulhof. Die Vorfreude war groß, denn viele von ihnen hatten den großen aufblasbaren Hindernisparcours auf dem Bolzplatz und die Basketball-Anlage bereits gesehen. Aufgebaut wurden sie von den Mitarbeiteren von Trixitt, die diesen Tag auch inhaltlich vorbereitet hatten. Die Stationen des Kängeru-Volltreffers und des Speedmasters vervollständigten ihr Angebot für die Schülerinnen und Schüler. Alle nahmen teil. Highlight war natürlich für viele der Hindernisparcours. Bereits mittags, viele der Schülerinnen und Schüler hatten zu diesem Zeitpunkt bereits zum zweiten Mal die ein oder andere Station bewältigt, zeigten sich erste Ermüdungserscheinungen. Nicht so natürlich bei den größeren Schülerinnen und Schülern, werfen, springen, klettern, es ging immer noch ein bisschen mehr. Ein toller Tag ging schließlich um kurz vor drei Uhr mit der Übergaben der Urkunden für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Ende.

Elternpflegschaftswahl

Zur Einleitung ein Blick zurück, denn wenn Schüler ihre Schulzeit beenden endet diese auch (erneut) für deren Eltern. Im Juni des vergangenen Schuljahres verabschiedeten die Vertreter der Elternpflegschaft gemeinsam mit den Vertreterinnen und Vertretern des Kollegiums in der Schulkonferenz, Herrn Darius Cichon als langjährigen Elternpflegschaftsvorsitzenden. Herr Seidel verwies in seiner kurzen Ansprache nicht nur auf dessen langjähriges Engagement, sondern auch und vor allem auf die Qualität der Zusammenarbeit in der Elternpflegschaft, mit der Schulleitung und der Schulkonferenz und der daraus resultierenden Ergebnisse, immer mit Blick und Verantwortung für die Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses.

 

Im Rahmen des ersten Elternabends im Schuljahr 2022/2023 standen somit, wie in jedem Jahr, die Wahl der Elternpflegschaftsmitglieder und deren nun neuem Vorsitz an. Frau Bültermann als Vorsitzende und Herr Beinke als deren Vertreter werden in diesem Schuljahr die Eltern aller Schülerinnen und Schüler über das Gremium der Elternpflegschaft vertreten. Schulleiter Axel Grothe gratulierte beiden zur Wahl. Er versicherte ihnen sein Vertrauen darauf, dass die Zusammenarbeit auch zukünftig von einem konstruktiven Blick auf die Belange der Schülerinnen und Schüler getragen sein wird. 

Schülervertreter im Johannes-Falk-Haus

 

Es war wieder so weit. Die Wahl zum Schülervertreter, zur Schülervertreterin ist gelaufen. Doch erst einmal in der Zeit ein paar Tage zurück. Der Wahlkampf im Johannes-Falk-Haus läuft. Plakate werden aufgehängt, auf den Monitoren in der Halle und der BPS sind die Porträts der Kandidaten und Kandidatinnen zur Wahl der Schülervertretung aber auch der Vertrauenslehrer zu sehen. Doch nicht nur das. An verschiedenen Stellen in der Schule sind QR-Codes mit der handschriftlichen Notiz wählt Maria aufgehängt. Das diese Codes z.B mit einem Ipad eingescannt werden können ist für viele Schülerinnen und Schüler keine Neuigkeit mehr, und denen, die dazu Hilfe benötigen, wird geholfen. Marias Videobotschaft erreichte so viele Schülerinnen und Schüler. Aber auch alle anderen Kandidaten legten sich für ihre Positionen mächtig ins Zeug. Am Ende waren es dann Samantha und Julian als Schülersprecher sowie Kristine Feichner und Torsten Fischer als Vertrauenslehrer, die sich während einer Feier in der Halle von allen Schülerinnen und Schülern feiern lassen konnten. Herzlichen Glückwunsch. 

Jubilare und Ruhestand

 

Mitten im Sommer, am Ende der Sommerferien, versammeln sich im Johannes-Falk-Haus alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den unterschiedlichen Abteilungen zur gemeinsamen Falk-Haus-Konferenz. Schule, Frühförderung, Therapieangebote, Verwaltung und Haustechnik/Küche sind vertreten.

Mittendrin und am „Ende“ konnten sich in diesem Jahr auch vier Kolleginnen feiern lassen. Schulleiter Axel Grothe verabschiedete Renate Raeder und Doris Wächter nach dem Ende ihres Arbeitslebens in den Ruhestand. Sabine Sawatzki und Maike Busch gratulierte er hingegen, beide mitten im Berufsleben stehend, zu 40 bzw. 25 Jahren im Dienst des Johannes-Falk-Haus. Allen vier Kolleginnen dankte er für jeweils ganz persönlich, abschließend bzw. ausblickend, für deren lange Zeit und ihr jeweiliges Engagement in den unterschiedlichsten Bereichen. 

Johannes-Falk-Haus,

Förderschule des

Ev. Kirchenkreises Herford

Förderschwerpunkt

Geistige Entwicklung

 

Rathausstr. 2
32120 Hiddenhausen

 

Telefon: 05221 9671 - 0

Fax:        05221 9671 - 55

Mail: schule@jfh-bildung.de

 

Öffnungszeiten des Sekretariats:

Mo. - Do. 8:00 - 15:30 Uhr

Fr. 8:00 - 13:00 Uhr

Aktuelles

Termine

 

Freizeittermine 2023

Grömitz:

14.03. - 22.03.          M5/M6
22.03. - 30.03.          O1/O6

Osterferien

18.04. - 22.04.          U1/U5
22.04. - 30.04.          M3/M4
30.04. - 08.05.          O2/B2
08.05. - 16.05.          M1/UM
16.05. - 24.05.          B3/B5
24.05. - 01.06.          B1/B4
01.06. - 09.06.          B6
09.06. - 17.06.          O4/O5

 

Schloss Dankern

02.06 - 09.06           M2

09.06 - 16.06           O3

 

Melle

15.02. - 17.02           U6/U9

Der aktuelle Speiseplan

- jetzt online -

Druckversion | Sitemap
© Johannes-Falk-Haus