1. Halbjar 2016 / 2017

Entlassfeier

Abweichend zur Tradition findet die diesjährige Entlassfeier der Schülerinnen und Schüler der BPS nicht an einem Mittwoch, sondern am Donnerstag den 13.7.2017 statt.

Gemeinsames Singen

Mit langer Tradition treffen sich die Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses in den letzten Tagen vor den Weihnachtsferien zu einem gemeinsamen Singen. Gerne sind hierzu auch stets die befreundeten Schulchöre der Grundschulen Lippinghausen und Sundern eingeladen und gestalten dieses aktiv mit. So trafen sich heute die drei Schulchöre bereits eine Stunde vor dem gemeinsamen Singen, um ein ganz neues Stück einzuüben. Gemeinsam mit allen Schülern der Schulchöre sowie des Johannes-Falk-Hauses wurden somit nicht nur bekannte und fröhliche Weihnachtslieder gesungen, sondern die Chöre stellten neben jeweils einem eigenen Stück auch das frisch eingeübte gemeinsame Stück den begeisterten Zuhörern vor.

Tulpenwiese

Das Unternehmen Creditreform unterstützt das Johannes-Falk-Haus im Rahmen seines Tätigkeitsprofiles. Auf einem ganz anderen Gebiet hat sich jedoch im Rahmen des Marktplatzes für Gute Geschäfte eine weitere Zusammenarbeit ergeben. "Die Marktplatz-Methode bringt Unternehmen und gemeinnützige Organisationen aus einer Stadt für zwei Stunden für eine ungewöhnliche Begegnung zusammen. Wie auf einem Markt treffen hier Angebot und Nachfrage aufeinander und es werden gemeinsame Projekte vereinbart. Den Formen des Engagements sind dabei keine Grenzen gesetzt, nur Geld ist tabu." (www.http://www.gute-geschaefte.org/)

Schülerinnen und Schüler der Berufspraxisstufe haben so gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Creditreform eine Blumenwiese gestaltet.

Umweltpreis

„Plastik ist ein großes Problem und ich erzähle euch warum.“ Unter diesem Motto stand das Projekt, mit dem sich die Oberstufen 5 und 6 im vergangenen Jahr um den Umweltpreis des Kirchenkreise Herford beworben hatten. Und sie hatten Erfolg. Mit ihren Ideen und Arbeiten zum Umgang Re- und Upcycling von ansonsten wertlosem Plastik konnten Sie die Jury überzeugen und den zweiten Platz erringen. Das Preisgeld in Höhe von 300 € kommt zu einem Teil den teilnehmenden Klassen, zum weitaus größeren Teil jedoch der gesamten Schule zugute, um auch in Zukunft weitere Projekte und Ideen zu ermöglichen und umweltgerechtes Lehren, Denken und Handeln praxisorientiert umsetzen zu können.

Den Bericht auf der Homepage des Kirchenkreises finden Sie hier.

Diakonietag im ev Seniorenkreis

Am Mittwoch, 23. November, begrüßte der ev. Seniorenkreis wie jedes Jahr an seinem Diakonietag Vertreter diakonischer Einrichtungen und übergab die Spenden, die im zurückliegenden Jahr von den Mitgliedern bei Kollekten und besonderen Anlässen zusammengelegt worden waren.

Die Beziehungen zwischen den diakonischen Einrichtungen und dem ev. Seniorenkreis bestehen teilweise schon seit Jahrzehnten, und so war die Freude des Wiedersehens auf beiden Seiten groß.

Insgesamt konnte Martin Rottmann, der Schatzmeister des Kreises, 1200 Euro verteilen, je 300 Euro pro Einrichtung.Axel Grothe, Leiter des Johannes-Falk-Hauses, Förderschule des Kirchenkreises Herford, hatte einen Reitsattel und ein Hufeisen mitgebracht. Die Spende soll für das therapeutische Reiten verwendet werden. Zwei der vier Pferde gehen in den Ruhestand, deshalb müssen zwei neue angeschafft werden.

Bild und Text: http://www.kirche-kirchlengern.de/

Spendenübergabe Laienspielschar Falkendiek

Als krönenden Abschluss ihrer diesjährigen Theatersaison konnten jetzt Sina Schwarma  und Heide Quest von der Laienspielschar Falkendiek die gewohnte Spende an den Schulleiter des  Johannes-Falk-Hauses überreichen. Seit über 40 Jahren spendet die Plattdeutsche Laienbühne an die Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung in Lippinghausen. Der große Erfolg des letzten Stückes „Der Pankraz“, in dem ausschließlich die jüngsten Spieler der Falkendieker auf der Bühne waren, bescherte jetzt der Förderschule die stattliche Summe von 1000,-€.

Schulleiter Axel Grothe kann sich auch weiter Unterstützung für besondere therapeutische Projekte sicher sein. Die Falkendieker treten auch 2017 wieder auf. Mit acht Schauspielern bringen sie Mitte Februar und Anfang März den bekannten Ohnsorg-Klassiker „Un burben wuhnt Engels“ auf die Bretter. Termine:

Samstag 18.2.2017 auf dem Hof von Laer in Schwarzenmoor
Sonntag 19.2.2017 auf dem Hof von Laer in Schwarzenmoor
Sonntag 26.2.2017 im Ernst Lohmeyer Haus auf dem Stiftberg
Sonntag, der 19.03 in der Olof-Palme-Gesamtschule in Hiddenhausen
Karten können bei Charleen Barth (0178 169 112 8) reserviert werden

Weitere Informationen finden Sie unter laienspielscharfalkendiek.wordpress.com

Basar goes Weihnachtsmarkt

Die Vielfalt der Holzarbeiten zum großen Basar im Johannes-Falk-Haus stellt stets einen großen Anziehungspunkt für alle Besucherinnen und Besucher dar. Warum sollte diese Vielfalt nicht auch an anderer Stelle ihre verdiente Anerkennung erhalten dachte sich daher der Schulhausmeister. Am vergangenen Wochenende füllte, bzw. überfüllt, eine Auswahl an zum Teil extra neu hergestellten Verkaufsstücken den Stand des Johannes-Falk-Hauses auf dem Weihnachtsmarkt in Kirchlengern. Das Klassenteam der Klasse BPS-Metall, unterstützt durch die Schüler Tobias Berger und Louisienne Blase sorgten dafür, dass zwischen 14.00 Uhr und 21.30 Uhr die Besucherinnen und Besucher in Kirchlengern die Arbeiten aller Berufspraxisstufen nicht nur betrachten, sondern auch erwerben konnten. Mit einem Erlös von 365,- €, sowie der Gewissheit, die Arbeit der ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler einem breiten Publikum präsentiert zu haben, fand dieser Tag somit nicht nur für Louisienne und Tobias einen erfolgreichen Abschluss. Der Erlös kommt der Schülerfirma des Johannes-Falk-Hauses zugute.

Förderplanarbeit

Im Johannes-Falk-Haus bilden Förderpläne die Grundlage der pädagogischen Arbeit. Sie werden von den Lehrerinnen und Lehrern erstellt und gemeinsam mti den Schülerinnen und Schülern sowie ihren Eltern gelebt und im Rahmen des Förderplantages evaluiert und in gemeinsamer Absprache angepasst.

Die folgende Datei stellt eine Auswahl von Förderschwerpunkten dar, an denen sich die Förderung der Schülerinnen und Schüler orientieren kann. Die Liste erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. Ebenso können qulitativ gesichert stets nur wenige, ca. 2, Förderziele/ Förderschwerpunkte je Schüler intensiv Beachtung finden.

20161206 - Förderschwerpunkte.pdf
PDF-Dokument [40.5 KB]

Schulobstprogramm NRW

Das Johannes-Falk-Haus nimmt seit einiger Zeit am Schulobstprogramm des Landes NRW teil. Dieses ermöglicht es, allen Klassen, allen Schülerinnen und Schülern wöchentlich eine Obstschale zur Verfügung zu stellen. Dieses Angebot wird rege genutzt und so ist es fast schon selbstverständlich, dass die Schülerinnen und Schüler der Hauswirtschaftsklasse die Obstschale leer wieder einzusammeln, um sie neu bestückt wieder zu verteilen.

Über diese Unterstützung hinaus wird über das Schulobst- Schulmilchprogramm eine Unterrichtseinheit zu diesem Thema angeboten. Heute besuchte somit Frau Schröder die Mittelstufe 5, um mit dem, durch das Schulobstprogramm ermöglichten Obst sowie selbst mitgebrachten weiteren Nahrungsmitteln ein Frühstück zuzubereiten. Natürlich fand die Bedeutung von Obst und Gemüse in der täglichen Ernährung immer Einzug in das Unterrichtsgespräch.

Allianz für die Jugend

Seit einigen Jahren kann das Johannes-Falk-Haus in Kooperation mit dem Golf- und Landclub Bad Salzuflen den Schülerinnen und Schülern im Rahmen der wöchentlichen AG-Zeit das Golfspielen anbieten. Unterrichtet werden die Schülerinnen und Schüler in dieser Zeit auf dem Gelände des Golfclubs von zwei Golflehrern. Ohne finanzielle Unterstützung ist dieses Angebot nicht denkbar. Im Fall der Golf-AG geht das Engagement von Herrn Stühmeier, Allianz Generalvertretung Andreas Stühmeier e.K., darüber hinaus. In persönlichem Interesse und eigener Motivation begründet besucht Herr Stühmeier immer wieder die Schülerinnen und Schüler auf dem Golfplatz. So pflegt er nicht nur den über ihn hergestellten Kontakt zur Stiftung Allianz für die Jugend, die das Golfprojekt mit jährlich 2000,- € unterstützt, sondern sucht und findet immer wieder den persönlichen Kontakt. Am vergangenen Dienstag überreichte Herr Stühmeier noch einmal symbolisch die Zusage der Stiftung zur Kostenübernahme für das laufende Schuljahr sowie TShirts und Schirmmützen an die Schülerinnen und Schüler und Herrn Wolfgang Röttger. An dieser Stelle noch einmal unser herzlicher Dank für das gezeigte Engagement und die Unterstützung durch die Stiftung Allianz für die Jugend.

Stark für Herford –

Stark-Kisten für das Johannes-Falk-Haus

Zwei Tage lang konnten im  Früherrenhaus in Herfod Bücher, Bilder, CDs, Haushaltsgegen-stände erworben werden. Gestiftet wurden diese von Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Herford. Abgerundet wurde das Angebot durch Kaffee und Kuchen sowie vorbereiteten Weingeschenken. Der Erlös des, von den Lions Club Herford veranstalteten Trödelmarktes kommt dem Johannes-Falk-Haus zugute. Durch den Betrag werden Stark-Kisten angeschafft. Mit ihnen können Schülerinnen und Schüler mit einer schweren Behinderung oder Autismus gefördert und auf ein zukünftiges Arbeitsleben vorbereitet werden.

Vielen Dank an dieser Stelle an die Organisatoren und alle Mitglieder des Lions Club Herford für ihr gezeigtes Engagement.

Auch Kleinspenden unterstützen die Arbeit

Kristine Greßhöner, freiberufliche Redakteurin der Neuen Westfälischen, zuständig für die Gemeinde Hiddenhausen, ist auch als Moderatorin tätig. Ihr, im Rahmen dessen erhaltenes Honorar von 75,-€ hat sie am vergangenen Dienstag stellvertretend für das Johannes-Falk-Haus an Herrn Axel Grothe übergeben. „Es ist nicht viel, aber der Kontakt mit dem Johannes-Falk-Haus hat mich davon überzeugt, dass es an dieser Stelle für die Schülerinnen und Schüler sinnvoll eingesetz wird“, so Frau Greßhöner. „Auch und gerade über die kleinen Beträge freuen wir uns hier besonders“, so Herr Grothe, „sie sind es, die Wirkung unserer Arbeit hier an der Schule in der Öffentlichkeit widerspiegeln und diese positiv weitertragen“. So trägt auch dieser Betrag dazu bei, die Reittherapie im Johannes-Falk-Haus bei der Anschaffung von zwei neuen Therapiepferden ihrem Ziel wieder einen Schritt näher zu bringen. Stellvertretend für alle Spender und Sponsoren, gleichgültig der Höhe der Beträge, an dieser Stelle noch einmal unser herzlicher Dank für die gezeigte Unterstützung.

Klassenfahrtstermine 2017

 

Grömitz 1: 25.4.-3.5. - Mi 1 / O 6

Grömitz 2: 3.5.-11.5. - BPS 7 / BPS 3

Grömitz 3: 11.5.-19.5. - O 4 / O 2             

Grömitz 4: 19.5. – 27.5. - BPS 5 / BPS 6

Grömitz 5: 27.5.-4.6. - Mi 2 / Mi 5

Grömitz 6: 4.6.-12.6. - Mi 3 / Mi 4

Grömitz 7: 12.6. – 20.6. - BPS 1 / BPS 4

Grömitz 8: 20.6. – 28.6. - O 3 / O 5

Grömitz 9: 28.6. – 2.7. - U 1 / U 5  

 

Dänemark: 14.5.-24.5. - BPS 2

Melle: 16.5.-18.5. -   U 6

Schloss Dankern: 28.4. - 8.5. - O 1

Winterlicher Basar 2016

Samstag, 19.11.2016 14.00 Uhr im Johannes-Falk-Haus. Die Türen des Haupthauses öffnen sich und der Schulchor begrüßt die Gäste des diesjährigen Basares. In den nächsten Minuten reißt der Strom der Besucher, die durch die Tür treten nicht ab. Schnell füllt sich die Halle, die ersten Gewinne der Tombola werden abgeholt und viele machen sich bereits auf den Weg in die Verkaufsräume der einzelnen Klassenstufen. Adventskränze, Gestecke, Marmeladen, Kekse, Gebasteltes und Genähtes wird in den unterschiedlichen Räumen angeboten. Zusätzlich kann der eigene Apfelsaft gepresst und gekostet, sowie die Weihnachtsgeschichte gehört und zu ihr gebastelt werden. Abgeschlossen wird das Angebot dann schließlich durch die Arbeiten der BPS, die die Besucher mit einem großen Angebot an Holzarbeiten, aber auch kulinarischem und Textilen in ihre Räume locken.

Nachdem die Besucher den Rundgang durch die Klassen abgeschlossen haben und zu staunenden und oft begeisterten Kunden geworden sind lädt ein großes Angebot an Kuchen und Torten in der Mensa der BPS oder Bratwurst, Glühwein, Punsch und Schmalzbrote auf dem Schulhof zum Verweilen und zu gemütlichen Gesprächen ein.

Am Ende des Tages ist die Begeisterung der Gäste in ihren Gesichtern zu lesen und  die Zufriedenheit der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen über einen schönen und erfolgreichen spürbar.

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Gästen für ihren Besuch, bei allen Unternehmen und Geschäftsleuten für ihre Spenden zur Tombola, bei allen Eltern, für die Mitarbeit vor und während des Basartages, bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr unermüdliches Engagement, sowie bei allen Schülerinnen und Schülern für ihre ausdauernde Arbeit im Vorfeld des Basares 2016.

Nach dem Basar ist vor dem Basar und so freuen wir uns bereits heute darauf, Sie als Gäste am 24.11.2018 zu unserem nächsten Basar wieder im Johannes-Falk-Haus begrüßen zu dürfen.

Weitere Fotos des Winterlichen Basares 2016 finden Sie hier.

Audi Cabrio Club

Über das Forum des Audi Cabrio Clubs tauschen sich deren Mitglieder gerne aus und geben sich gegenseitig technische Hilfestellungen. Hier verabreden sie sich auch zu privat organisierten Treffen in ganz Deutschland. Zum Treffen im Mai 2016 in Bremen kamen so insgesamt 48 Cabrios aus ganz Deutschland und Dänemark, zum Treffen in Hohenroda im September 2016 sogar 114 Carbios aus Deutschland, Frankreich, Dänemark und der Schweiz. Im Vorfeld des ersten Treffens entstand die Idee Aufkleber gegen eine Spende abzugeben. Gerne wurde diese Idee aufgenommen und umgesetzt. Aufgestockt durch den ersten Vorsitzenden des Audi Cabrio Club kamen 900,-€ zusammen, die auf zwei soziale Einrichtungen aufgeteilt wurden. So überreichte Herr Andreas Wilke Herrn Axel Grothe im Rahmen des diesjährigen Basares einen Scheck in Höhe von 450,-€. Mit dem Betrag wird die notwendige Anschaffung von insgesamt zwei neuen Therapiepferden unterstützt. An dieser Stelle unser Dank an die Organisatoren sowie alle Mitglieder des Audi Cabrio Clubs für ihr gezeigtes Engagement.

Viele helfende Hände

Großer vorweihnachtlicher Basar im Johannes-Falk-Haus am 19.11.2016

 

Die Jungen und Mädchen sind seit Wochen sehr fleißig. Sie basteln, werkeln und nähen für ihren großen vorweihnachtlichen Basar. Der ist alle zwei Jahre im Johannes-Falk-Haus. In der kreisweiten Förderschule erwarten die Organisatoren am Samstag, 19. November, von 14 bis 18 Uhr ungefähr 2000 Besucher.

Bereits jetzt sind zwei große Lagerräume gefüllt mit selbst hergestellten, stimmungsvollen Deko-Artikeln für die Adventszeit aus Textilien, Holz und Metall. Und täglich kommen hölzerne Engel, Adventsgestecke und Kerzenhalter sowie viele weitere schöne und praktische Dinge hinzu, die nicht nur zu Weihnachten einen Haushalt schmücken. Zusätzlich werden an dem Samstagnachmittag selbst gemachte Leckereien sowie Heißes und Kaltes angeboten, um die Besucher auch kulinarisch zu verwöhnen.

„Unser Kinder und Jugendlichen haben besondere individuelle Fähigkeiten und Stärken, mit denen sich jeder einzelne am Basar beteiligen kann“, berichtet Schulleiter Axel Grothe. Anders als vor zwei Jahren werden diesmal die einzelnen Verkaufsräume nicht mehr thematisch, sondern nach den unterschiedlichen Jahrgangstufen zusammengestellt. Grothe: „So haben Besucher und vor allem Eltern die Möglichkeit, gezielt die Arbeiten ihrer Kinder zu suchen.“

Der Erlös aus den Basarverkäufen kommt direkt dem Johannes-Falk-Haus zugute. Ein Teil fließt in die einzelnen Klassenkassen, außerdem soll Geld für den Kauf eines Pferdes für die Reittherapie eingenommen werden. „Deswegen hoffen wir alle auf viele Besucher und auf gute Erlöse zugunsten unserer Schule“, sagt Axel Grothe.

Das Johannes-Falk-Haus in Hiddenhausen an der Rathausstraße besuchen 262 Kinder und Jugendliche. Sie kommen von montags bis freitags täglich aus allen Städten und Gemeinden des Kreises Herford sowie aus benachbarten Orten. Die Förderschule des Evangelischen Kirchenkreises hat den Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung und ist in seiner Form einzigartig im Kreis Herford.

Konfirmanden Hagedorn           

Es ist eine lange Tradition in der Kirchengemeinde Hagedorn, dass die Konfirmandinnen und Konfirmanden in ihrem Ort von Tür zu Tür gehen und um Spenden bitten. Es ist auch eine lange Tradition, dass sie mit diesem Geld die Arbeit im Johannes-Falk-Haus unterstützen. So konnte Herr Axel Grothe im Rahmen eines Gottesdienstes von ihnen einen Scheck in Höhe von 1737,55 € entgegennehmen. Natürlich lud er, auch in langer Tradition, die Konfirmandinnen und Konfirmanden zu einem Besuch in das Johannes-Falk-Haus ein, um die Schule und ihre besonderen Förderangebote kennen zu lernen.

An dieser Stelle noch einmal unser Dank an die Konfirmandinnen und Konfirmanden sowie an Frau Schwarze für ihren Einsatz und an alle Gemeindemitglieder für ihre Spenden in diesem und den vergangenen Jahren.

Waldbegegnungen

Die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe 1 und der Kooperationsklasse der Grundschule Lippinghausen trafen sich zu einer gemeinsamen Begegnung im Schweicheler Wald. Sie haben während der Zeit anhand verschiedenster Bewegungsspiele ihre Kreativität miteinander ausleben und die seit langem bestehende Kooperation der beiden Klassen wieder auffrischen und leben. Als Abschluss des Tages haben sich die Schülerinnen und Schüler, gemeinsam mit ihren Lehrerinnen, zu einem erneuten Treffen am Nikolaustag verabredet.

Einweisung in den Umgang mit Gartengeräten

Die Gartenarbeit gehört für einige Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses fest zu ihrem Stundenplan. Als Mitglieder der Haus- und Hofklasse sowie der Gartenklasse haben sie die Möglichkeit, ihre Erfahrungen, Fähigkeiten und Fertigkeiten in diesem Bereich im Verlauf eines Schuljahres in der Beruspraxisstufe zu erweitern. Im Rahmen ihres Unterrichtes erhielten sie nun von Herrn Friedrich Kamp, Gärtnermeister mit eigenem Betrieb in Enger, eine Einweisung in den Umgang mit der Heckenschere, dem Freischneider sowie dem Rasenmäher. Nach einer anschaulichen Unterweisung hatten sie natürlich die Möglichkeit, ihre Arbeitsweise unter fachkundiger Beratung zu erproben. Im Verlauf des Vormittages wurde deutlich, wie gewinnbringend diese Einweisung für die Schülerinnen und Schüler beider Klassen ist, so dass Herr Kamp einen weiteren Besuch im Johannes-Falk-Haus zusagte.

Die Schülerinnen und Schüler der Gartenklasse setzen die erworbenen Fähigkeiten vor allem im Schulgarten des Johannes-Falk-Hauses ein. Hier werden Obst und Gemüse angepflanzt, die Gartenfläche und die dazugehörigen Wege und Hecken gepflegt. Die Schülerinnen und Schülern der Haus- und Hofklasse hingegen erweitern ihr Tätigkeitsgebiet auf das gesamte Schulgelände. Hier haben sie vielfältige Möglichkeiten, ihre, im Rahmen und in Folge der erfolgten Einweisung erworbenen Fähigkeiten anzuwenden und auszubauen. Zudem bilden Einsätze außerhalb des Schulgeländes, während derer Unkraut gejähtet und Pflasterflächen von diesem befreit sowie Hecken und Rasenflächen gepflegt werden, willkommenen Situationen, die erworbenen Fähigkeiten einzusetzen.

Hospitationen

36 Integrationsfachkräfte sowie Fachschüler der Ausbildung zu Erzieherinnen und Erziehern des Berufskollegs Elisabeth v.d. Pfalz besuchten in zwei unterschiedlichen Gruppen an zwei Tagen in der vergangenen Woche das Johannes-Falk-Haus. Im Anschluss an eine kurze Einführung in das Schulleben in großer Runde nutzten alle die Möglichkeit, dieses direkt während eine ner Hospitation in verschiedenen Klassen zu erfahren. Nach einem für alle jeweils individuell ereignisreichen Tag wurden die Hospitationen der beiden Gruppen in einer nochmaligen gemeinsamen Runde beschlossen. An dieser Stelle unser Dank für die vielen positiven Rückmeldungen sowie die Versicherung solche Besuche auch in der Zunkunf immer wieder anbieten zu können um unsere Arbeit, unsere Berufe vorzustellen und evtl. Entsprechendes Interesse zu wecken.

ADAC übergibt Sicherheitswesten

Es ist "ganz schön helle", wenn die Erstklässler die Sicherheitswesten der ADAC-Stiftung "Gelber Engel" regelmäßig tragen. Kinder können die Gefahren im Straßenverkehr oftmals nicht richtig einschätzen, da ihnen aufgrund der Körpergröße noch der Überblick fehlt und sie Gefahrensituationen als solche noch nicht erkennen und einschätzen können. Deshalb war es für Herrn Dieter Gössling, Vorsitzender des ADAC Ortsclub Herringhausen sowie die stellvertretende Bürgermeistern Hiddenhausen, Frau Monika Schwannecke, eine Herzensangelegenheit die Sicherheitswesten an die neuen Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses zu verteilen. Insgesamt werden im Rahmen der Sicherheitsaktion für Erstklässler 20.000 Westen in 371 Schulen verteilt. Herr Wolfgang Röttger, Konrektor freute sich daher sehr, dass auch die Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses diese Westen nutzen können. "Die Verkehrserziehung unserer Schülerinnen und Schüler stellt bei uns einen festen Bestandteil des Stundenplanes dar. Deshalb ist es wunderbar, die Schülerinnen und Schüler in der nun bevorstehenden dunklen Jahreszeit auch auf den Unterrichtsgängen in dern näheren Schulumgebung zu schützen."

Schülersprecherwahl
Die Schülerinnen und Schüler haben gewählt. Nach Kanditatenkür, Wahlkampf und Wahltag stehen die neuen Schülersprecherinnen sowie Vertrauenslehrer nun fest. Im Rahmen der Wahlparty gratulierte Herr Axel Grothe Pia Kramer sowie Isabella Napirala zu Wahl als Schülersprecherinnen sowie Herrn Torsten Fischer und Herrn Daniela Sahlke zur Wahl als Vertrauenslehrer. 

 

Welche AG soll es sein?

Die AG-Zeit ist eine feste Größe im Stundenplan der Mittel- und Oberstufen. In dieser Zeit haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, aus einem großen Angebot nach ihren Interessen, Fähigkeiten und Fertigkeiten ihren Wunschinhalt zu wählen. Es sind dann auch eher die besonderen Angebote, die die AG-Zeit ausmachen. Fußball im Jahnstadion Herford, Schwimmen im Gartenhallenbad in Enger, Golf im Golf und Landclub Bad Salzuflen stehen ebenso zur Wahl wie z.B. Basales Theater, Hip Hop, die Arbeit mit einem Schulhund oder Töpfern. Natürlich will die Wahl gut überlegt sein und so hatten die Schülerinnen und Schüler am vergangenen Dienstag die Möglichkeit, während einer Vorstellung in der großen Halle des Johannes-Falk-Hauses, die Inhalte sowie die zugehörigen Lehrerinnen und Lehrer aller AGs kennen zu lernen.

Endlich geht es los

Nun ist es so weit. Für 19 Schülerinnen und Schüler beginnt die Schulzeit im Johannes-Falk-Haus. Im Rahmen eines Einschulungsgottesdienstes wurden sie, natürlich begleitet von ihren Eltern, teilweise auch zusätzlich ihren Großeltern, Freunden oder Betreuern, in der Schulgemeinschaft des Johannes-Falk-Hauses willkommen geheißen.  Am Ende des Gottesdienstes verteilten sich die Schülerinnen und Schüler auf zwei, ausschließlich aus neuen Schülerinnen und Schülern bestehende Klassen, sowie eine weitere, in der sie bereits von einigen älteren Mitschülerinnen und Mitschülern aufgenommen wurden. Gemeinsam mit ihren Begleitungen lernten die Schülerinnen und Schüler während eines gemeinsamen Frühstückes ihre neue Klasse, ihre neuen Lehrerinnen kennen. Am folgenden Tag eine erneute Premiere. Als selbstverständliche Mitglieder der Schulgemeinde betraten sie zum ersten Mal zu Schulbeginn ihre neue Schule um in ihren ersten Unterrichtstag zu starten.

Foto: Neue Westfälische

Die Meldungen der vergangenen Schuljahre sind im Archiv zu finden.