1. Halbjahr 2012 / 2013

Benefizspiel des

CVJM - Hiddenhausen

gegen TuS N-Lübbecke

50:16 stand es nach 60 Minuten. Doch das Spielergebnis war bei der Partie des Kreisligisten gegen den Bundesligisten eher zweitrangig. Im Vordergrund stand die Freude am Handball und der Kontakt zu den Bundesligaspielern.

Im Rahmen der umfassenden Organisation durch den CVJM-Hiddenhausen konnten die Besucher nicht nur warme und kalte Getränke genießen, sondern sich auch an Bratwurst, Brötchen und Kuchen stärken und im beheizten Vorzelt fachsimpeln.

Alles in allem war es ein gelungener Handballabend, dessen Erlös dem Projekt "Schulhofgestaltung" des Johannes-Falk-Hauses zukommt. Hierfür sowie für das Engagement und den Einsatz des CVJM-Hiddenhausen als Ausrichter sowie dem Gast TuS N-Lübbecke bedanken wir uns bereits an dieser Stelle.

2150,- € Spende

Herr Thomas Heidemann, Mexim's Bünde, besuchte heute das Johannes-Falk-Haus. Er hat seine Zeit als Zivildienstleistender im Johannes-Falk-Haus in guter Erinnerung behalten und zu seinem 50. Geburtstag anstelle von Geschenken bei seinen Gästen um Spenden zu Gunsten des Johannes-Falk-Hauses gebeten. So staunte Herr Röttger nicht schlecht, als er sich für einen Scheck in Höhe von 2150,- € bedanken konnte. Der Betrag unterstützt direkt das Projekt "neuer Schulhof", das im kommenden Jahr, in den kommenden Jahren, immer wieder auf Spenden angewiesen ist, um die Pausenhöfe zeitgemäß und nach den Wünschen und Bedürfnissen der Schülerinnen und Schülern umgestalten zu können.

Daher auch an dieser Stelle der Dank an Herrn Heidemann für seine Unterstützung.

Frohe Weihnachten

Mit einem gemeinsamen Singen aller Schülerinnen und Schüler, aller Lehrerinnen und Lehrer, aller Integrationsheler und Integrationshelferinnen verabschiedeten sich alle in die Ferien. Gemeinsam waren dabei allen die guten Wünsche zu fröhlichen und besinnlichen Weihnachtstagen sowie einem guten Start in 2013.

 

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, allen Eltern, Betreuerinnen und Betreuern, allen Freunden des Johannes-Falk-Hauses frohe Weihnachten sowie ein erfogreiches und schönes Jahr 2013.

Die Schulleitung

Freie Fahrt

Es ist so weit, die Bünder Straße durch Lippinghausen ist wieder frei gegeben. Dieses Ereignis lassen sich Robin, Melih, Michelle und David natürlich nicht nehmen. Persönlich räumen sie gemeinsam mit dem Bürgermeister Ulrich Rolfsmeyer und Christian Dahm, MdL, die störenden Barken beiseite. Bereits zuvor waren sie im Rahmen der Eröffnungsfeier der Einladung der Gemeinde gefolgt und hatten ihre Mittagsmahlzeit kurzerhand vor den Dorfkrug an der Bünder Straße verlegt, wo sie die von der Gemeinde gestifteten Bratwürste genossen hatten.

Wieder geht ein Jahr

Und wieder geht Sybille Seppmann. 20 Jahre arbeitete Frau Seppmann bereits im Johannes-Falk-Haus, als sie im vergangenen Schuljahr ihren wohlverdienten Wechsel in den Ruhestand antrat. Zu Beginn des Schuljahres vernahm sie dann jedoch den Ruf nach Unterstützung im Verwaltungsbereich der Schule und sofort ist sie wieder an ihre alte Wirkungsstätte zurückgekehrt. Mit dem Dank für ihre Spontanität und erneut gute Arbeit verabschiedete Axel Grothe sie somit heute erneut in den wohlverdienten Ruhesand. -Alles Gute- (und bis zum nächsten Mal)

Weihanchtsgottesdienste

An den vergangenen beiden Freitagen fanden die Weihnachtsfeiern gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern, Eltern, Betreuerinnen und Betreuern sowie den Lehrerinnen und Lehrern des Johannes-Falk-Hauses in der Kirche Lippinghausen statt. Während des Weihnachtsgottesdienstes der Ober- und Berufspraxisstufen konnten die Besucher ganz neue Perspektiven einnehmen und die Weihnachtsgeschichte mit den Augen der Tiere im Stall nachvollziehen. Während des Gottesdienstes der Unter- und Mittelstufen wurde das Grippenspiel mit Figuren nachgestellt und konnte als Präsentation, Schülerinnen und Schüler fotografisch eingebunden, nachvollzogen werden.

Im Anschluss an beide Gottesdienste konnte während eines gemeinsamen Kaffetrinkens im Klassenverband der Abend gemütlich ausklingen.

Besonderes Dienstjubiläum

Christa Biniewicz freut sich über die Gratulation von Axel Grothe zu ihrem 40 jährigen Dienstjubiläum. Sie nimmt es mit Humor, dass sie mit ihrer Dienstzeit mittlerweile nicht mehr weit vom Durchschnittsalter aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Johannes-Falk-Haus entfernt liegt. Frau Biniewicz hat in ihrer Zeit alle Wechsel in der Schulleitung und im Kollegium miterlebt und das Falk-Haus in all den Jahren gelebt. In ihrem Grußwort stellt sie so auch die Bedeutung des Johannes-Falk-Hauses und die große emotionale Bindung gegenüber der Förderung der Schülerinnen und Schülern heraus.

Besuch von Freunden

Bereits seit vielen Jahren halten Chrissie und Kevin Kelly den Kontakt zwischen dem Joahnnes-Falk-Haus und der britischen Armee in Herford. Immer wiederkehrende gegenseitige Besuche, so z.B. zum jährlichen Guy Fawkes Fest in Herford, haben diesesen Kontakt über die Jahre immer weiter gefestigt. In der vergangenen Woche besuchte nun Familie Kelly gemeimsam mit dem Standortkommandanten, Herr Carter sowie Spies Herr East das Johannes-Falk-Haus. Als Gastgeschenk überreichten sie Herrn Axel Grothe eine der traditionellen Weihnachtstorten, die am Vortag noch am Weihnachtstortenwettbewerb der britischen Armee teilgenommen hatte. Während des Besuches konnten sich Herr Carter sowie Herr East zum ersten Mal persönlich ein Bild von der Arbeit und dem Schulleben im Johannes-Falk-Haus machen. So besuchten sie verschiedene Klassen (Bild Mi 1) und tauschten sich während eines gemeinsamen Frühstückes mit der Schulleitung über die Förderangebote und die Möglichkeiten der weiteren Zusammenarbeit aus.

Besuch bei Nachbarn

In der Nachbarschaft des Rathauses Hiddenhausen sowie des Hauses Stephanus gelegen ist es für das Johannes-Falk-Haus selbstverständlich, diese Nachbarschaft zu pflegen. So besuchen Schülerinnen und Schüler vor allem in der Vorweihnachtszeit regelmäßig z.B. die Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses Stephanus zu Singvormittagen. Ebenso selbstverständlich war es daher für Sie, eine Auswahl ihrer, auf dem Basar angebotenen Produkte als Geschenk zu überreichen. Gerne nahmen sie so dann den Dank der Bewohnerinnen und Bewohner sowie des Bürgermeisters, Herrn Rolfsmeier, entgegen.

Ein Dank ging auch an die Einzelhändler in der Nachbarschaft. Ihre Geduld und Freundlichkeit ermöglichen den Schülerinnen und Schülern Lernerlebnisse im außerschulischen Bereich, die für ihre Selbständigkeit von großer Bedeutung sind.

Vorweihnachtszeit im Johannes-Falk-Haus

Vorweihnachtszeit im Johannes-Falk-Haus, das bedeutet auch immer Theaterzeit im Johannes-Falk-Haus. Ermöglicht durch die vorhandenen, zum Teil bereits etwas in die Jahre gekommenen Fahrzeuge und unterstützt durch Bustransporte des Vereins der Freunde und Förderer des Johannes-Falk-Hauses e.V., besuchten auch in diesem Jahr viele Klassen unterschiedliche Theaterstücke. Meist verbunden mit einem anschließenden Besuch des entsprechenden Weihnachtsmarktes ging es so für die Schülerinnen und Schüler in das Theater in Bielefeld oder in Herford. Im Herforder Stadttheater wurden sie so z.B. in den Dschungel entführt und von den Abenteuern von Mogli, Balu und Baghira verzaubert.

Foto:Bittner, NW

Spende der AWO und des Heimatvereins

Die AWO Lippinghausen und der Heimatverein Lippinghausen haben während eines adventlichen Basars Selbstgebasteltes verkauft. Trotz gefühlt weniger Besucher als im letzten Jahr konnten sie so Herrn Grothe mit einer Spende der Einnahmen von 2300,-€ überraschen. Natürlich in einer Bastelei versteckt wurden ihm diese von Frau Marianne Ebmeier und Frau Bärbel Meyer zur Heide im Rahmen der Weihnachtsfeier der beiden Vereine überreicht.

Foto: Dohna, NW

Weihnachten im Schuhkarton

In der Vorweihnachtszeit freuen sich die Schülerinnen und Schüler, Eltern sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sehr über die immer wieder übergebenen Spenden. Durch diese werden nicht nur die Fördermöglichkeiten in der Schule erweitert, sondern, wie z.B. im Bezug zum Therapeutischen Reiten, dass sich vollständig aus Spenden finanziert, erst ermöglicht.

Dennoch ist allen in der Schule bewusst, dass es Menschen gibt, bei denen die Not ein bestimmendes Merkmal ihres Alltages ist. Diese Menschen zu unterstützen und zu Weihnachten kleine Freuden zu ermöglichen ist der Hintergrund der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. So war es für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter selbstverständlich, diese im Rahmen ihrer Möglichkeiten zu unterstützen. Gerne und mit Freude konnten so Schülerinnen und Schüler der Oberstufe 5 die gesammelten Geschenkpakete im Rathaus persönlich abgeben.

Spende der Herforder Personal GmbH

Jasmin Rodenberg freute sich sichtlich, nicht nur eine Spende in Höhe von 300,- € für den Bereich des therapeutische Reitens an Herrn Grothe und Herrn Röttger überreichen zu dürfen, sondern auch die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer während ihrer Arbeit auf und mit den Pferden besuchen zu können. Die Herforder Personal GmbH ist ein Tochterunternehmen der Wunder Personal Dienstleistungen GmbH aus Lübbecke. Das Team um die Geschäftsführerin, Petra Wunder, ist in Herford als Vermittler zwischen Unternehmen und Arbeitssuchenden tätig.

Seniorenkreis Kirchlengern

Vier soziale Einrichtungen erhielten in diesem Jahre eine Spende über jeweils 250,- Euro von den Mitgliedern des Seniorenkreises Kirchlengern. So freute sich Herr Grothe sehr, dass diese auch in diesem Jahr wieder das Johannes-Falk-Haus mit berücksichtigten. Während eines gemeinsamen gemütlichen Nachmittag bei Kaffee, Kuchen und einem informativen Input dankte er daher persönlich für die Einladung, die freundliche Aufnahme sowie die überreichte Spende.

Der Zauberhafte Basar

Punkt 14:00 Uhr öffneten sich die Türen zu dem Zauberhaften Basar 2012. Von da an strömten die Besucher in das Johannes-Falk-Haus. Minuten später riss der Andrang noch immer nicht ab und so füllten sich die Gänge, Verkaufsräume und die Halle der Schule schnell. Im Verlaufe des Nachmittags kamen immer wieder neue Besucher hinzu, so dass schließlich über 2000 Gäste den Basar besuchten, um die Arbeiten der Schülerinnen und Schüler zu bewundern und bereits das ein oder andere Weihnachtsgeschenk zu erwerben. Ein besonderer Andrang herrschte bereits zu Beginn am Stand der Tombola, die mit weit über 2000 Preisen lockte. Aber auch in den anderen Verkaufsräume wie der Kreativstube, der kulinarischen Kammer, den Räumen „Rund um den Faden“ und Adventsgestecke, vor allem aber auch dem Raum der Holzwürmer drängten sich über eine lange Zeit die Besucher. Die Räume mit Angeboten für Kinder fanden ebenfalls großen Anklang. Im Raum der Sinne konnten diese auf einem Bewegungsparcours ihren Gleichgewichtssinn erproben, während sich die Eltern über die Angebote der Frühförderstelle des Johannes-Falk-Hauses informieren konnten. In der Wichtelstube konnten nicht nur kleine Wichtel gebastelt, sondern auch der Geschichte von Tomte Tummetot gelauscht werden. Vorbereitet, gestaltet und vorgetragen wurde dieses Angebot durch Kolleginnen. Eine Geschichte las dann jedoch Herr Frank Brüß vom TuS-N. Lübbecke vor, der im Rahmen der Vorbereitungen zum Benefizspiel zwischen dem TuS und dem CVJM-Hiddenhausen am 19.1.2012, den Basar des Johannes-Falk-Hauses besuchte. In der Halle des Haupthauses bot Herr Ralf Köhricht Zauberspaß für klein und groß und knotete Luftballontiere. Nebenan präsentierte die Unterstufe 6 ihr Projekt (in Kooperation mit der 2c der GS Regenbogen) zur Apfelsaftherstellung. Ihr selbst hergestellter Apfelsaft erfreute sich so auch einer großen Nachfrage. Schließlich boten die Cafeteria, der Bratapfel- und Crepestand der Elternpflegtschaft sowie die Bratwurst- und Glühweinbuden eine gute Gelegenheit, um den Basarbesuch gemütlich ausklingen zu lassen. So herrschte hier auch weiterhin großer Andrang, als sich die Gänge und Verkaufsräume des Hauses bereits etwas leerten.

 

Wir bedanken uns bei allen Gästen für ihren Besuch unseres Zauberhaften Basars, bei allen Spendern, die das Angebot der Tombola erst ermöglicht haben, bei allen Schülerinnen und Schülern, deren Arbeiten der vergangenen Wochen und Monate zu dem überwältigenden Angebot führten, bei allen Eltern, Betreuern, Angehörigen und Freunden, die die Vorbereitungen und Durchführung des Basars unterstützt haben sowie bei allen Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren Einsatz vor, während und nach dem Basar.

Die Schulleitung

(weitere Bilder)

Basarvorbereitungen in der gesamten Schule

Hier setzten Wolfgang Röttger, Konrektor, und Peter Weber, didaktischer Leiter, eine Sternenlampe zusammen, die bereits zum Basar, am 24.11.2012, die Besucher im Johannes-Falk-Haus mit einer vorweihnachtlichen Stimmung empfangen wird. In der gesamten Schule, in allen Klassen und auch gemeinsam mit den Eltern laufen die Vorbereitungen nun auf Hochtouren.

(hier geht es zum Vorbericht)

Alle Beteiligten freuen sich darauf, am kommenden Samstag zum Zauberhaften Basar eine Vielzahl von Gästen begrüßen zu dürfen.

Neue Dekoration für das Schulleiterbüro

Da legt Herr Grothe gerne selber Hand an. Die BPS 6, die Textilklasse, hat eine neue Dekoration für das Büro des Schulleiters fertig gestellt. Bereits zum zweiten Mal seit seinem Dienstantritt im April kann Herr Axel Grothe so eine Wand seines Büros neu dekorieren. Häufig wird er während seiner verschiedenen Gespräche auf die ausgestellten Arbeiten angesprochen, so dass sich immer wieder neue Darstellungen der Arbeit in den unterschiedlichen Klassen ergeben.

30 Jahre im Johannes-Falk-Haus

Dreißig Jahre Dienstzeit im Johannes-Falk-Haus, nur unterbrochen durch zwei Erziehungszeiten. Auch die Fachlehrerausbildung absovierte Frau Ute Stratmann (Mitte) im Johannes-Falk-Haus. Für diese langjährige Tätigkeit und fortwährenden Einsatz für die Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses dankten ihr heute Herr Axel Grothe, Schulleiter, sowie im Namen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ebenfalls Frau Carola Borgstedte als Vorsitzende der MAV.

Spende des Lions Club Bünde

Die Schüler des Johannes-Falk-Hauses freuen sich! Endlich neue Reitkappen wie die richtigen Reiter!

Das therapeutische Reiten mit dem Schwerpunkt Heilpädagogik ist seit Jahren festes und bei den Schülern sehr beliebtes Unterrichtsfach des Johannes-Falk-Hauses. Auch die Frühförderung und der Verein der Freunde und Förderer des Johannes-Falk-Hauses e.V. wissen unsere vier Therapiepferde für ihre Arbeit zu schätzen. Dieses heilpädagogische Reiten wird von zusätzlich geschulten Lehrern und Fachkräften durchgeführt.

Beim Reiten und Voltigieren werden die individuelle und die soziale Entwicklung von Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung günstig beeinflusst und gefördert. Der Umgang mit dem ausgebildeten Therapiepferd erleichtert Kindern und Jugendlichen die Bewältigung von Ängsten und Frustrationen. Neues Selbstvertrauen wird aufgebaut und führt zur Stärkung des Selbstwertgefühls. Eine angemessene Selbsteinschätzung wird begünstigt. Die Konzentrationsfähigkeit wird geschult und verbessert. Positive Effekte im sozialen Verhalten werden sowohl durch den Umgang mit dem Pferd, als auch durch das Erleben in der Gruppe erreicht. Der angemessene Umgang mit Antipathien und Aggressionen wird geschult, kooperatives Verhalten wird gelernt.
Der dreidimensionale und dynamische Bewegungsablauf des Pferdes fordert den Reiter auf, sich ständig anzupassen und wirkt zusammen mit der Körperwärme des Tieres entspannend und harmonisierend.

Um das therapeutische Reiten den Kindern weiterhin zu ermöglichen, ist es sehr wichtig, die Pferde artgerecht zu halten, so dass sie sich von ihrer Arbeit erholen können. Die optimale Haltung und Pflege sowie das Zubehör für die Reittherapie erfordert einen hohen finanziellen Aufwand. Dieser Betrag muss zu 100 % durch Spenden gedeckt werden, da er im regulären Schulhaushalt nicht vorgesehen ist.
Daher sind die Kinder und Mitarbeiter des Johanns-Falk-Hauses sehr dankbar, dass der Lions Club Bünde diese besondere Art der Förderung mit seiner Spende unterstützt.

Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Hagedorn überreichen Spende 

Die Konfirmanden aus Hagedorn haben eineHaustürsammlung in ihrer Gemeinde zu Gunsten des Johannes-Falk-Hauses organisiert. Die Spende in Höhe von 2200 Euro überreichten sie jetzt den Schülern des Johannes-Falk-Hauses. Damit tragen sie zur umfassenden Umgestaltung des Schulhofes bei. Während des Besuches nutzten die 36 Konfirmanden die Möglichkeit, sich bei den Falk-Schülern über ihren Schulalltag zu informieren. (Westfalenblatt)

 

Schüler pressen Äpfel

Grund- und Förderschüler entdecken gemeinsam die Apfelsaftherstellung

 

Gerne sind die Schülerinnen und Schüler aus der 2c der Grundschule Regenbogen der Einladung der Schülerinnen und Schüler aus der Unterstufe 6 des Johannes-Falk-Haus gefolgt, um die einzelnen Schritte der Apfelsaftherstellung kennen zu lernen. Bei einer abschließenden Apfelsaftverkostung sind die Schülerinnen und Schüler zu der Übereinstimmung gekommen, dass sich die Arbeit gelohnt hat. Auf dem diesjährigen Basar im Johannes-Falk-Haus am 24. November von 14-18 Uhr gibt es die Möglichkeit, den Apfelsaft zu probieren und zu kaufen. Die Begeisterung der Schülerinnen und Schüler für die Apfelsaftherstellung möchten wir gerne auch mit Anderen teilen. Interessierte haben die Möglichkeit die gesamte Projektdokumentation in Bildern zu betrachter und unter der Nummer 05221/9671-0 (oder dem Kontaktformular) Kontakt mit dem Johannes-Falk-Haus aufzunehmen.

Einführungsgottesdienst für Herrn Grothe

Am vergangenen Donnerstag wurde Herr Grothe im Rahmen eines Einführungsgottesdienst in der Schulgemeinde des Johannes-Falk-Hauses willkommen geheißen. Bereits im Frühjahr fand die offizielle Amtseinführung in den Dienst im Kirchenkreis Herford statt. Der Gottesdienst im Rahmen aller Schülerinnen und Schüler sowie Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern blieb jedoch stets sein Wunsch und wurde nun erfüllt.

Geplant und vorbereitet war der Gottesdienst in der ev. Kirche zu Lippinghausen. Aufgrund des anhaltenden Dauerregens an diesem Tag war es jedoch notwendig und möglich, die Aula des Johannes-Falk-Hauses kurzfristig vorzubereiten, so dass in ihr diese großen Gemeinschaft den Gottesdienst feiern konnte.

Jennifers Haareszeiten

Frau Jennifer Windmann, Inhaberin des Friseursalons Jennifers Haareszeiten in Hiddenhausen, spendet dem Johannes-Falk-Haus 150.-€.

Hierfür bedanken wir uns auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich.

Konfirmanden Hagedorn

Am vergangenen Sonntag kündigten die Konfirmanden der Kirchengemeinde Hagedorn im Rahmen des Erntedankgottesdienstes ein Spende in Höhe von 2000,-€ für das Johannes-Falk-Haus an. Herr Grothe lud die Konfirmandinnen und Konfirmanden zur Übergabe in das Johannes-Falk-Haus ein. Bereits seit vielen Jahren tragen die jeweiligen Konfirmandinnen und Konfirmanden der Kirchengemeinde Hagedorn durch die persönliche Ansprache der Gemeindemitglieder im Rahmen einer Haustürsammlung diese Spende zusammen.

 Ein Bestandteil des Gottesdienstes war zudem die Vorstellung des Projektes "Apfelsaft", in dem in den vergangenen Wochen zwei Unterstufenklassen des Johannes-Falk-Hauses gemeinsam mit einer Klasse der Grundschule Lippinghausen die Herstellung von Apfelsaft nachvollzogen und praktisch durchgeführt haben.

Für das gezeigte Engagement der Konfirmandinnen und Konfirmanden bedanken wir uns bereits an dieser Stelle und freuen uns, sie nach den Herbstferien im Johannes-Falk-Haus begrüßen zu können. 

Laienspielschar Falkendiek

Seit bereits 60 Jahren führt die Laienspielschar Falkendiek ihr plattdeutsches Theaterstück auf. Die Proben für die Neuauflage 2013 laufen bereits. Durch die Aufführungen der vergangenen Saison war es den Mitgliedern des Vereins möglich, dem Johannes-Falk-Haus sowie dem Kindergarten Nordlicht jeweils 750,-€ zu spenden. Dieser Zuwendung für das Johannes-Falk-Haus liegt eine bereits lange Tradition und Verbundenheit zugrunde. Dennoch könnte die diesjährige Spende die letzte Spende der Laienspielschar Falkendiek an das Johannes-Falk-Haus sein. Der Grund hierfür liegt jedoch in der Erhöhung der Kosten für das Theater in Herford sowie weiteren Nebenkosten, die die weitere Aufführung plattdeutscher Theaterstücke durch die Laienspielschar Falkendiek im Stadttheater Herford generell in Frage stellen.

Daher auch an dieser Stelle den Mitgliedern noch einmal vielen Dank für ihre jahrelange Unterstützung, und zudem alle guten Wünsche für die Möglichkeit, auch in den kommenden Jahre ihr soziales Engagement weiter leben zu können.

(Foto NW)

750 000 Sicherheitswesten

750 000 Sicherheitswesten, stellt der ADAC in Kooperation mit „Ein Herz für Kinder“ und der Deutschen Post den Schulanfängern zur Verfügung. Im Kreis Herford erhalten somit 2027 Schülerinnen und Schüler eine solche Sicherheitsweste. Herr Dieter Gösling, Vorstand, Herr Hajo Karnine, Pressewart des Automobilclub Herringhausen e.V. im ADAC sowie Herr Egon Schäffer, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Hiddenhausen, überreichten daher Herrn Grothe, stellvertretend für die Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses, ihre Sicherheitswesten. Diese stehen hier nicht nur den Schulanfängern zur Verfügung, sondern können, da ausleihbar, die Verkehrssicherheit aller Schülerinnen und Schülern während verschiedener Unterrichtsgänge erhöhen. Somit trägt der ADAC, unterstützt durch seine Sponsoren, zur Sicherheit der Schülerinnen und Schüler im Straßenverkehr bei. Herr Schäffer unterstrich noch einmal sein, auch persönliches Interesse daran, den Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses, ebenso wie allen anderen Schülerinnen und Schülern der verschiedenen Grundschulen mit diesen Westen ein Stück Sicherheit zu geben.

Hierfür sowie für die bereits langjährige Unterstützung in diesem Bereich bedanken wir uns auch noch einmal an dieser Stelle.

Wir sind Stephanus

Unter diesem Motto stand der diesjährige Diakonietag der ev.-Luth. Stephanus - Kirchengemeinde Hiddenhausen. Mit einem gemeinsamen Gottesdienst für alle Bezirke der Kirchengemeinde startete der Tag. Begleitet wurde der Gottesdienst durch den Schüler- und Lehrerchor des Johannes-Falk-Hauses sowie den Posaunenchor. Neben einem vielfältigen Kinderprogramm sowie einem großen Verpflegungsangebot hatten die Besucherinnen und Besucher dann die Möglichkeit, sich über diakonische Arbeit bzw. Arbeit in Trägerschaft des ev. Kirchenkreises Herford in ihrer Gemeinde zu informieren. Hierzu hatten sie nicht nur am Stand des Johannes-Falk-Hauses sondern auch an den Ständen des Alten-Pflegeheimes Haus Stephanus, der Diakoniestation Hiddenhausen, des Berufskollegs Elisabeth von der Pfalz, den ev. Kindertagesstätten – Stephanus, dem Blauen Kreuz Eilshausen e.V., dem W.I.S. Wir sind Schweicheln, der Evangelische Stiftung Dialog, dem Familienservice der EV. Jugendhilfe, der Evangelischen Jugend Hiddenhausen, dem Gemeinsam statt Einsam e.V., der Kommunalgemeinde Hiddenhausen sowie der Freiwilligenarbeit des Lädchen mit Biss eine große Auswahl an Möglichkeiten. Begleitet wurde der Tag durch zwei Musikgruppen sowie abschließend durch den Gospelchor –injoy- aus Eilshausen.

Kickerturnier der BPS

In den vergangenen Tagen kochten in der Berufspraxisstufe oftmals die Emotionen hoch. In spannenden Duellen spielten die Schülerinnen und Schüler ihren Kicker-König aus. Am Ende konnte sich Jan-Niklas gegenüber all seinen Gegnerinnen und Gegnern durchsetzen und das Turnier für sich entscheiden. Neben dem sportlich und individuellen Wettstreit stand natürlich für alle der Spaß am gemeinsamen Spiel im Vordergrund, so dass alle Schülerinnen und Schüler nach dem Finale nicht nur den Sieger, sondern das entstandene WIR-Gefühl feierten.

Empfang und Zapfenstreich der britischen Armee in Herford.

Im Rahmen des großen Zapfenstreiches überreichte Herr Lt Col Richard Carter, Standortkommandeur der britischen Armee in Herford Herrn Axel Grothe einen Scheck in Höhe von 1200,-€. Diese Spende steht in einer bereits langen Tradition der Verbundenheit der britischen Armee in Herford mit dem Johannes-Falk-Haus. Für diese sowie die immer wiederkehrende finanzielle Unterstützung der Arbeit und somit der Förderung der Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses bedanken wir uns auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich.

Schülersprecherinnen und VertrauensleherIn

Tanja Schwedt ist die neu gewählte Schülersprecherin des Johannes-Falk-Hauses, Diana Schröder ihre Vertreterin. Dieses Ergebnis der Wahlen zum Schülersprecher bzw. zur Schülersprecherin gab Herr Ron Oestreich am Morgen auf der Wahlparty in der Halle allen Schülerinnen und Schülern des Johannes-Falk-Hauses bekannt. Herr Oestreich konnte zudem Frau Andrea de Buhr als neue Vertrauenslehrer-Vertreterin vorstellen. Er selber wurde als Vertrauenslehrer wiedergewählt. Nach den Gratulationen durch den Schulleiter, Herrn Axel Grothe, konnten alle Schülerinnen und Schüler ihre neuen Vertreterinnen und VertrauenslehrerInnen während der anschließenden Party gebührend feiern.

Wahl der Elternplegschaft

Ein Haupttagesordnungspunkt des ersten Elternabends im Schuljahr 2012-2013 am vergangenen Donnerstag war die Wahl der Elternpflegschaft, die Wahl der Mitglieder der Schulkonferenz aus der Elternschaft. Am Ende des Abends wurde Herr Andeas Schröder als Vorsitzender der Elternpflegschaft wiedergewählt. Frau Andrea Schirwandt wird als dessen Vertreterin gemeinsam mit ihm und in Absprache mit der Schulleitung des Johannes-Falk-Hauses nicht nur die kommenden Schulkonferenzen vorbereiten, sondern aktiv Schulentwicklungsprozesse, aber auch das Schulleben mitgestalten.

Einschulung im Johannes-Falk-Haus

Es ist so weit, die Schule beginnt. Im Rahmen eines bewegenden Einschulungsgottesdienstes wurden die "I-Männchen" des Johannes-Falk-Hauses in der Schule begrüßt. Neues erleben, Neues lernen, neue Freunde finden. Vieles wird sich für die Schülerinnen und Schüler in der nächsten Zeit verändern.

Wir wünschen daher ihnen, sowie ihren Eltern und Wegbegleitern alles Gute und Gottes Segen für diesen ersten Schritt auf ihrem neuen Wegabschnitt.

Das neue Schuljahr hat begonnen

Das neue Schuljahr hat für die Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses begonnen. Für viele von ihnen bedeutet dies nicht nur früh aufzustehen und den gesamten Schulalltag über zu lernen, sondern auch die Freundinnen und Freunde nach der Ferienpause wieder zu sehen. So gibt es natürlich erst einmal viel zu erzählen und auch klassenübergreifende Kontakte wieder aufzufrischen.

In diesem Schuljahr ändert sich für viele der Schülerinnen und Schüler aber auch Einiges. Viele haben die Stufe gewechselt und haben so die Chance in neuen Klassen eine neue Heimat zu finden. Aber auch der Unterricht hat sich geändert. Der bisherige Kursunterricht der Kulturtechniken in den Mittel- und Oberstufen wurde im Sinne der Individualisierung und fächerübergreifenden Förderung zugunsten des Unterrichtes in der Klasse als konstanter Lerngruppe abgelöst.

Schuljahresvorbereitungen - Besuch der Lübbecker Werkstätten

Für das Kollegium startete das neue Schuljahr 2012/2013 bereits in der letzten Ferienwoche. Es galt, die neuen Stundenpläne auszuarbeiten, die neuen Klassensituationen sowie die neuen Schülerinnen und Schüler im Team zu besprechen und sich während kollegiumsinternen Fortbildungen fachlich auf das neue Schuljahr und die anstehenden Schulentwicklungsprozesse vorzubereiten. Einen Höhepunkt der Woche stellte jedoch auch der Besuch der Lübbecker Werkstätten in Hunnebrock dar. Die Lübbecker oder Herforder Werkstätten und die Werkstätten des Wittekindhofes stellen für die meisten der Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses deren Arbeitsstelle nach der Schule dar. So war es nicht verwunderlich, dass das gesamte Kollegium in Hunnebrock freudig von den ehemaligen Schülerinnen und Schülern des Johannes-Falk-Hauses, den Beschäftigten der Werkstatt, begrüßt wurden. Alle waren natürlich sehr aufgeregt und die Beschäftigten hatten eine kulinarisch - erfrischende Überraschung für ihre ehemaligen Lehrerinnen und Lehrer vorbereitet. Im Fachvortrag und während des Rundganges konnten sich diese über die Arbeit und die Vorgehensweise in den Werkstätten informieren. Ebenso wurden auch hier immer wieder gemeinsam Erinnerungen aufgefrischt und die gegenseitige Begegnung gesucht und gefunden.