50 Jahre -  50 Aktionen

50 Jahre - 50 Aktionen

Einweihung der Schule am 11. Juni 1965

Gegründet und lange Jahre geleitet wurde das Johannes-Falk-Haus von Pastor Dr. Ulrich Höthker. Die Förderung von Schülerinnen und Schülern im Johannes-Falk-Haus begann am 1. April 1964. Damals wurden 3 Kindern und Jugendlichen in einer heilpädagogischen Betreuungsstätte betreut. Am 11. Juni 1965 erfolgte dann die offizielle Einweihung. Heute besuchen etwa 250 Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Kreis Herford und darüber hinaus die Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung. Träger des Johannes-Falk-Hauses ist der Evangelische Kirchenkreis Herford. Die Kinder und Jugendlichen werden von 72 Lehrerinnen und Lehrern in 24 Klassen unterrichtet.
Auf dem Weg von den Anfängen hin zum derzeitigen Ausbaustand haben sich nicht nur die Räumlichkeiten stetig geändert. Begonnen hat alles im alten Pfarrhaus an der Milchstraße. Als die Räume dort nicht mehr ausreichten wurde in Bischofshagen eine Zweitstelle eingerichtet. Ihm Jahr 1982 konnte dann der Neubau an der Rathausstraße in Hiddenhausen eingeweiht werden. Dieser wurde in den Jahren seit der Fertigstellung stetig erweitert, zuletzt durch den Neubau der Berufspraxisstufe im Jahr 2005.

Pädagogik

Auch Pädagogisch hat sich die Arbeit im Johannes-Falk-Haus stetig weiter ent-wickelt. Zunächst war es eine Herausforderung und ein Ziel die Kinder und Ju-gendlichen mit einer Geistigen Behinderung zu erreichen, ihnen ihren Platz in der Gesellschaft, ihnen Förderung und Bildung zuzuerkennen. 1975 wurde aus der einstigen Betreuungsstätte Johannes-Falk-Haus die Förderschule Johannes-Falk-Haus. Ausgehend von modernen Unterrichtsmethoden, individuellen För-derangeboten, jedoch stets mit dem Ziel der größtmöglichen Selbständigkeit jedes einzelnen Schülers, jeder einzelnen Schülerin gestaltet sich der heutige Unterricht in der modernen Förderschule Johannes-Falk-Haus.

Schulleiter

Auf dem Weg hin zum heutigen Konzept und zum derzeitigen Ausbauzustand hatten nach Dr. Ulrich Höthker 1964-1995, bis zu ihrem Tod 2009 Frau Borghild Gläsker sowie von 2010-2011 über 1,5 Jahre Herr Dr. Georg Robra das Amt des Schulleiters inne. Seit 2012 ist Herr Axel Grothe Schulleiter des Johannes-Falk-Hauses. Während der Vakanzen zwischen den Schulleiterwechseln 2009/2010 sowie 2012 wurde die Schule kommissarisch von Herrn Wolfgang Röttger, seit 2001 Konrektor geleitet.

Jubiläumsjahr-Motto: „50 Jahre – 50 Aktionen"

2015 feiert das Johannes-Falk-Haus sein 50-jähriges Bestehen. „50 Jahre – 50 Aktionen", unter diesem Motto werden die Schülerinnen und Schüler, die Lehrerinnen und Lehrer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Freunde und Förderer dieses Jubiläum feiern.
Es sind während des gesamten Jahres eine Vielzahl von kleinen und größeren Aktionen geplant. Aber auch im Unterricht der Schülerinnen und Schüler entwickelte Projekte und Aktionen sowie die Freizeiten und Elternarbeit werden in diesem Jahr im Zeichen des Jubiläums stehen.

Beispiele

So wurde bereits der Jugendkirchentag im Kirchenkreis Herford besucht sowie ein Fußballturnier ausgerichtet. Die Schülerinnen und Schüler reisen wie in jedem Jahr ins Freizeitheim nach Grömitz, der Schulhof wird durch zwei rollstuhlgerechte Stelzenhäuser erweitert – unter anderem durch die Mithilfe von Eltern, Schülerinnen und Schülern sowie Lehrerinnen und Lehrer.
Die Band „Wildflug" wird gemeinsam mit der Bigband der Olof-Palme-Gesamtschule auftreten und Kontakte nach Danzig führen sicherlich zu einem Besuch des dortigen Pfarrers, der Geburtsgemeinde von Johannes Falk.
Um die Spannung und Vorfreude bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen aufrechtzuerhalten, werden einige Aktionen erst im Laufe des Jahres bekannt gegeben.

Termin Jubiläumswoche zum Vormerken im Kalender

Einen Höhepunkt der Feierlichkeiten wird die Jubiläumswoche vom 2. bis 6. September 2015 im Johannes-Falk-Haus darstellen. Zur Jubiläumswoche laden wir bereits jetzt herzlich ein.
Feiern Sie mit uns das Bestehen unserer Schule. Wir freuen uns auf viele Besucherinnen und Besucher!