Aktuelles

Neue Schulpfarrerin beim Johannes-Falk-Haus offiziell ins Amt eingeführt

Hiddenhausen. Astrid Gießelmann ist die neue Schulpfarrerin im Johannes-Falk-Haus. Am 14. Januar 2016 wurde sie während einer stimmungsvollen Schulandacht offiziell in ihr Amt eingeführt.

 

Die Gottesdienste im Johannes-Falk-Haus haben immer eine ganz besondere, eine lebendige Atmosphäre. Es wird nicht nur gebetet und gesungen, sondern auch miteinander gefeiert, geklatscht und auch mal was Neues ausprobiert. So war das auch bei dieser Einführungsandacht.

 

Pfarrerin Astrid Gießelmann hat zur Freude und unter Mithilfe der Kinder unter anderem einen Kuchenteig angerührt. „Wenn alle etwas zusammenbringen, kann etwas gutes Neues entstehen“, erklärte sie. Genau so sei es im Leben. Alle Menschen hätten unterschiedliche Begabungen, diese zu fördern, daran möchte die Schulpfarrerin helfend mitwirken. Gießelmann: „Mir geht es darum, dass Menschen als die erkannt werden, die sie sein können.“

Die studierte Theologin und Psychologin ist keine Unbekannte an der Schule. Bereits in den vergangenen Wochen hat sie die zuvor vakante Stelle als Schulpfarrerin ausgefüllt. Für ihr Engagement gab´s von den Kollegen und offiziellen Gästen viel Lob.

Text: Alexander Kröger

Weihnachtsfeier im Johannes-Falk-Haus

Die wenigsten von uns haben noch Ochs und Esel im Stall stehen. Auch eine Vollkszählung wird heutzutage eher per App erledigt und führt zu keinen großen Wanderungen mehr. Dennoch, standen Maria und Josef während des Weihnachtsgottesdienstes der Schülerinnen und Schüler, ihrer Eltern und der Lehrerinnen und Lehrer des Johannes-Falk-Hauses in der Kirche zu Lippinghausen vor vielen verschlossenen Türen. Das anstehende Fußballtraining, der Urlaub auf den Maledieven oder auch die fehlende Kaufkraft führten immer wieder dazu, dass ihnen niemand half. Letztlich und nach langer Suche fanden Sie dann doch Hilfe und eine offene Tür, so dass sie Schutz und Sicherheit für sich und ihr Kind finden konnten.

Nach dem Gottesdienst trafen sich alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Eltern, Betreuern, Lehrerinnen und Lehrern zu einem besinnlichen und gemütlichen Kaffeetrinken in ihren Klassen bzw. Stufen.

Barrierefreies Baumhaus eigeweiht

Seit knapp anderthalb Jahren gestalten Schüler, Lehrer, Mitarbeiter und Eltern in Zusammenarbeit mit der Ideenwerkstatt Lebens[t]raum e.V. die Schulhöfe des Johannes-Falk-Hauses komplett neu. Jetzt wurde ein besonderes Einzelprojekt erfolgreich eingeweiht: Dank der finanziellen Unterstützung der Stiftung der Sparkasse Herford konnte ein barrierefreies Baumhaus errichtet werden.

Inzwischen ist die Schulhofgestaltung so gut wie abgeschlossen, im Frühjahr 2016 folgen nur noch ein paar abschließende Arbeiten. In mehreren Bauabschnitten ist eine einmalige „Bewegungs- und Raumlandschaft“ entstanden, die unabhängig von den jeweiligen individuellen Fähigkeiten von allen Schülern genutzt werden kann. Die neuen Schulhöfe sollen unter anderem das Spielen und die Sinneswahrnehmungen fördern sowie Erfahrungen mit Naturmaterialien ermöglichen.

Das Gesamtprojekt war nur möglich, weil viele helfende Hände ehrenamtlich bei mehreren freiwilligen Arbeitseinsätzen anpackten. Außerdem wurden manche Holzbaustoffe von den Schülern der Berufspraxisstufe während des Unterrichts selbst bearbeitet. Ganz wichtig waren auch die finanziellen Spenden von Einzelpersonen, Kirchengemeinden, Unternehmen und Organisationen. „Das barrierefreie Baumhaus ist eine gute Idee und das Engagement von allen Beteiligten ist klasse, das unterstützen wir sehr gerne“, sagt beispielsweise Siegfried Lux von der Stiftung der Sparkasse Herford.

Das Johannes-Falk-Haus ist eine Schule in der Trägerschaft des Evangelischen Kirchenkreises Herford. Sie bietet Kindern und Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf Unterstützung in ihrer Entwicklung, um ihnen ein selbstbestimmtes Leben in sozialer Integration zu ermöglichen. Zurzeit besuchen 254 Mädchen und Jungen aus dem gesamten Kreisgebiet von montags bis freitags die im Wittekindsland einzigartige Förderschule mit dem Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung.

Bild und Text: www.kirchenkreis-herford.de

Action Painting Projekt in der Unterstufe 1 im November 2015

In den letzten 3 Wochen haben die Schüler und Schülerinnen der Unterstufe 1 im Kunstunterricht das Projekt „Action Painting“ durchgeführt.

Action Painting (dt.: Aktionsmalerei) mit seinen vielfältigen Möglichkeiten bietet eine Handlungsgrundlage, Techniken kennenzulernen und anzuwenden die gleichzeitig einen großen Freiraum für die eigene Kreativität schaffen.

Den Schülern sind die Materialien, die für die Bildgestaltung zur Verfügung stehen, vertraut. Es handelt sich um Alltagsgegenstände, die sie kennen und viele von diesen selber gerne als Spielzeug nutzen, z.B. Stöcker, Autos, Bälle, etc. Sie haben dadurch einen großen Aufforderungscharakter und regen die Kinder an, sich mit ihnen beim Malen auszuprobieren.

Die schöpferische Gestaltung  im geschützten Raum bewirkt eine Befreiung kreativer Energien. Vielfach wird das Action Painting in der Kunsttherapie eingesetzt und fördert so die Bewältigung von Problemen. Bei Kindern fördert das Action Painting die gesamte Entwicklung. Sie erkennen sich als selbstwirksam, hinterlassen deutlich Spuren.

Die Schüler und Schülerinnen der U1 lernten sich im Spannungsfeld von Zufall und Absicht im künstlerischen Prozess zu bewegen. Sie lernten die Action Painting – Technik als expressives bildnerisches Ausdruckmittel kennen und übten sich im Umgang mit „untypischen“ Gestaltungsmitteln wie Stöcken, Fliegenklatschen, Autos, etc. Hierbei konnten sie sich auf einen offenen prozessorientierten Gestaltungsverlauf einlassen und diesen mit Freude erleben.

Ein weiteres wichtiges Element war das gemeinsame Handeln und Interagieren der Schüler und Schülerinnen. Durch die positiven Emotionen und den Kommunikationsprozess zwischen ihnen, können viele gruppendynamische Prozesse entstehen und das Projekt zu einem vollem Erfolg werden lassen.

Sonderpreis der NRW-Stiftung für Schülerprojekt im Café Alte Werkstatt

Die NRW-Stiftung vergab erstmals einen Sonderpreis Inklusion. Damit wurde jetzt das Inklusionsprojekt im Café Alter Werkstatt ausgezeichnet. Die Freude bei den Schülern und Projektverantwortlichen ist sehr groß.

Mit dem Sonderpreis soll die Initiative und das Engagement für das sozialpädagogische Projekt Café Alte Werkstatt gewürdigt werden, bei dessen Errichtung jugendliche Arbeitslose mitgewirkt haben „Insbesondere wurde die Idee und Umsetzung ausgezeichnet, dass einmal pro Woche Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses den Cafébetrieb im Sinne einer Schülerwerkstatt übernehmen dürfen“, berichtet Anna von Consbruch, Vorsitzende des Vereins zur Erhaltung des Denkmals e.V..

Das Johannes-Falk-Haus ist eine Förderschule des Evangelischen Kirchenkreises Herford mit dem Schwerpunkt geistige Entwicklung. Hier werden Mädchen und Jungen zusätzlich zur Allgemeinbildung unter anderem in der Hauswirtschaft intensiv geschult, um später eine Chance auf dem Arbeitsmarkt zu bekommen. „Wir freuen uns sehr, dass wir in Zusammenarbeit mit Anna von Consbruch regelmäßig das Mittwochscafé betreuen dürfen“, sagt Schulleiter Axel Grothe.

„Mit dem Café Alte Werkstatt möchten wir einen Ort der Begegnung schaffen, an dem unterschiedliche Menschen miteinander arbeiten und ins Gespräch kommen.“, erklärt Anna von Consbruch.

Der mit 1500 Euro dotierte Sonderpreis wurde am 14. November in der Stadt Geseke im feierlichen Rahmen der NRW-Abschlussveranstaltung „Unser Dorf hat Zukunft“ verliehen. Bei dem Landeswettbewerb hat die Gemeinde Hiddenhausen eine Bronzemedaille erhalten.

Bild und Text: www.kirchenkreis-herford.de

Spendenübergabe nach Bürgerflohmarkt

Im Sommer organisierte Bündnis 90 Die Grünen einen Bürgerflohmarkt auf dem Gelände des Johannes-Falk-Hauses. An den verschiedensten Ständen konnten damals bei guten Wetter und Kaffee und Kuchen gestöbert werden. Die Erlöse aus den Standgebühren übergaben Herr Zuoudas und Herr Weil an Schulleiter Axel Grothe. und Wolfgng Röttger, Konrektor.

Holzbänke in Kooperation

In Kooperation mit der Gesamtschule Freidenstal haben Schülerinnen und Schüler der Berufspraxisstufe (Holzklasse) und der Gesamtschule am 5. und 12. November 2015 gemeinsam Holzbänke hergestellt.

Adele Ukulele

Der seit fast 25 Jahren freiberufliche Sänger und Liedermacher Wolfgang Rieck spielte sein zweites Programm namens „Adele Ukulele“ am 3. November in unserem Haus.

 

Auf spielerische Weise präsentierte Wolfgang Rieck seine Musik. Die Schülerinnen und Schüler, wie auch Lehrerinnen und Lehrer sangen kräftig mit.

Viele zum Teil auch kuriose Instrumente (singende Säge, Meerestrommel, Lotosflöte, Ukulele, Flügelhorn, Banjo, Dröthe u.a.) hat er seinem Publikum präsentiert Instrumente-Raten, Lügenlieder, Melodien-Rätsel und pantomimische Aktionen brachten den Schülerinnen und Schülern eine Menge Spaß. Der seit fast 25 Jahren freiberufliche Sänger und Liedermacher Wolfgang Rieck spielte sein zweites Programm namens „Adele Ukulele“ am 3. November in unserem Haus.

Auf spielerische Weise präsentierte Wolfgang Rieck seine Musik. Die Schülerinnen und Schüler, wie auch Lehrerinnen und Lehrer sangen kräftig mit. Viele zum Teil auch kuriose Instrumente (singende Säge, Meerestrommel, Lotosflöte, Ukulele, Flügelhorn, Banjo, Dröthe u.a.) hat er seinem Publikum präsentiert Instrumente-Raten, Lügenlieder, Melodien-Rätsel und pantomimische Aktionen brachten den Schülerinnen und Schülern eine Menge Spaß.

Mehr Bilder

Spende der Gemeinde Hagedorn

In der letzten Woche überreichten die fleißigen Konfirmandinnen und Konfirmanden der Gemeinde Hagedorn dem Johannes-Falk-Haus eine Spendensammlung von 2014,70 Euro.

Das Spendengeld wird für die Anschaffung neuer Betten im Freizeithaus in Grömitz genutzt.

Erntedankgottesdienst

Wir danken dafür, dass es uns gut geht, dass wir zu essen haben, dass wir geben können von dem, was wir reichlich haben. Gerne und mit viel Freude haben die Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses während des heutigen Erntedankgottesdienstes den Altar mit den verschiedensten Gaben geschmückt, um so ihren Dank auszudrücken. In ihrem Gebet baten die Schülerinnen und Schüler der Berufspraxisstufen Holz und Metall, die den Gottesdienst maßgeblich vorbereitet hatten, darum, auch die Menschen, die im Moment Hilfe benötigen dieses erhalten. Ein Dach über dem Kopf, ein Bett für die Nacht und genug zu essen ist es, wass sie für diese Menschen erbeten. So war es natürlich selbstverständlich, dass sie die Gaben, die die einzelnen Schülerinnen und Schüler aller Klassen mit in den Gottesdienst gebracht hatten anschließend der Herforder Tafel zukommen lassen werden.

Seifenkiste zu den Sicherheitswesten

Jedes Jahr verteilt der ADAC deutschlandweit Sicherheitswesten an alle Schulanfänger. In diesem Jahr brachten Herr Heiho Karnine, Herr Dieter Gössling, beide Automobilclub Herringhausen,  gemeinsam mit der stellvertretenden Bürgermeisterin, Frau Monika Schwanike, jedoch noch ein weiteres, außergewöhnliches Geschenk mit in das Johannes-Falk-Haus. Eine blaue Seifenkiste wurde von den anwesenden Schülerinnen und Schülern sofort neugierig beäugt und spielerisch entdeckt. Sie freuen sich bereits darauf, dieses zukünftig in ihren Pausen nutzen zu können. An dieser Stelle für das besondere Pausenangebot ebenso recht herzlichen Dank wie für das langjährige Engagement für die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler im Straßenverkehr und die überreichten Sicherheitswesten.

SV-Wahlen

Nach einem engagiert geführten Wahlkampf haben die Schülerinnen und Schüler des Johannes-Falk-Hauses auch in diesem Jahr ihre Schülervertreter und Vertrauenslehrer neu gewählt. So war die Spannung während der Wahlparty am vergangenen Freitag groß, welcher der Kandidaten, welche Kandidatin sie im nächsten Schuljahr vertreten wird. Mit Pia Kramer, als Schülersprecherin und Tristan Meyer als ihren Vertreter konnte Herr Axel Grothe ein neu besetztes Doppel der SV-Sprecher/in vorstellen. Mit Herrn Ron Oestreich und Herrn Torsten Fischer haben die Schülerinnen und Schüler ihre bereits bestehenden Vertrauenslehrer auch in diesem Schuljahr wieder im Amt bestätigt.

Gottesdienst

Mit einem Gemeindegottesdienst in der Kirche zu Lippinghausen endete am 6.9.2015 die Festfwoche zum 50 jährigen Jubiläum des Johannes-Falk-Hauses. Vor der Predigt der Schulparrerin Astrid Gieselmann berichteten die Konfirmandinnen und Konfirmanden von ihren Erlebnissen im Bibeldorf. Der Lehrerchor bereicherte den Gottesdienst musikalisch.

Sommerfest

Ostwestfalens größtes Indoor-Sommerfest

– es regnete.

Das der Samstag nicht zu Aktivitäten im Freien einladen würde war allen Beteiligten bereits am Freitag klar. Schnell wurde von den Organisatoren ein Alternativprogramm entwickelt. Einzig der Riesenkicker konnte so während des Sommerfestes garnicht und die Riesenrutsche leider nur eingeschränkt genutzt werden. Alle weiteren geplanten Aktivitäten und Auftritte der unterschiedlichen Gruppen konnten stattfinden. In der Turnhalle mit angeschlossenem Trampolinraum sowie der Aula des Johannes-Falk-Hauses konnten sich alle Gäste wohlfühlen. Die Schulband Wildflug, KraWAllo, der Spielmannszug sowie die Hitmixer sorgten für ein nahezu durchgängiges Bühnenprogramm, der Bewegungsraum Trunhalle wurde während der gesamten Zeit nicht nur von den jüngeren Gästen ausgiebig genutzt und nicht zuletzt Kaffee und Kuchen, Bratwurst und Getränke luden zum Verweilen ein.

zur Galerie

Großgeräte auf dem Schulhof

Riesenrutsche, Riesenkicker und die Hüpfburg standen den Schülerinnen und Schülern nicht erst am Tag des Sommerfestes zur Verfügung. Um allen von Ihnen die Nutzung dieser außergewöhnlichen Pausenattraktionen zu ermöglichen wurden die Großgeräte bereits am Freitag aufgebaut. Über den gesamten Schultag hinweg hatten die Schülerinnen und Schüler so die Möglichkeit, die Geräte zu nutzen und so ihr Schuljubiläum zu feiern.

zur Galerie

Paulussingers Lenzinghausen

Die Paulussingers Lenzinghausen gaben im Rahmen der Jubiläumswoche ein abendliches Konzert in der Aula des Johannes-Falk-Hauses. Beschwingt stellten sie ihr Programm den anwesenden Gästen vor. Während der Pause konnten sich alle Gäste und Mitwirkende bei Bratwurst und Getränken stärken, um anschließend weiter der Vorstellung zuzuhören.

zur Galerie

50 Jahre Johannes-Falk-Haus, 1 Festakt

Gemeinsam mit Gästen aus Politik und Gesellschaft haben am Mittwoch, den 2.9.2015, die Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Johannes-Falk-Hauses den Beginn der Festwoche zum 50jährigen Jubiläum ihrer Schule gefeiert. Das Programm aus vielfältigen Darbietungen der einzelnen Schulstufen, der Schulband sowie dem gemeinsamen Chor des JFH, der GS Sundern sowie der GS Lippinghausen wurde durch verschiedene Grußworte erweitert. Schulleiter, Schülervertreterinnen, Elternvertreter, Superintendet, Landrat, Bürgermeister richteten ihr Wort an die Festgesellschaft und stellten die Bedeutung, die Aufgaben und die Möglichkeiten des Johannes-Falk-Hauses in der Vergangenheit und Zukunft heraus.

Anschließend waren alle geladenen Gäste herzlich zu einem gemeinsamen Mittagessen in den einzelnen Klassen eingeladen.  Gemeinsam und bei bester Stimmung wurde so das Mittagessen an den vorbereiteten Tischen auf dem Schulhof eingenommen.

zur Galerie

Bibeldorf

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden haben gemeinsam mit der Schulpastorin Astrid Gieselmann und ihren Lehrerinnen das Bibeldorf in Ridberg besucht. Hier konnten sie erfahren, wie die Menschen vor 2000 Jahren in Israel gelebt haben. Zudem konnten sie sich natürlich auch in den verschiedenen Bereichen, wie z.B. dem Backen von Brot erproben.

Ruderboot

Nach ihrem Sommerfest und Flohmarkt hatten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Moorstübchens am Hückermoor während der Sommerferien bereits eine große Spende zur Schulhofgestaltung übergeben können. Gerne hat nun die Oberstufe 4 als erste Klasse die Einladung zum Paddeln auf dem Hückermoor angenommen. Bei bestem Wetter konnten die Schülerinnen und Schüler kostenfrei die Boote nutzen und so das Hückermoor auf dem Wasser erkunden. Hierfür sowie für den gesamten, sehr schönen Tag, auch an dieser Stelle nochmals unseren herzlichen Dank. Sicherlich werden auch in Zukunft wieder Klassen die Einladung gerne annehmen.

Jubiläen der Mitarbeiter

Einige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen feiern bzw. feierten in diesem und im vergangenen Jahr ihr Dienstjubiläum im Johannes-Falk-Haus.

40 Jahre: Carola Borgstedte

30 Jahre: Hartmut Diekmann, Christiane Fliegert, Christine Kuhlmann, Ute Stratmann, Gabriele Vennewald, Doris Wächter

20 Jahre: Patricia Falk, Marion Korff

 

Familienfest am Hücker Moor

Die Inhaberin des Moorstübchens am Hücker Moor, Carina Held hatte gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Claudia und Frank Gardau sowie Birgit Heidenescher im Juli ein buntes Familienfest am Hücker Moor initiier, organisiert und durchgeführt. Umrahmt von vielen kleinen und großen Aktionen hatten die Besucher natürlich auch die Möglichkeit, sich durch das Angebot des Moorstübchens verwöhnen zu lassen. Die Einnahmen des Familienfestes haben die Initiatoren des Festes heute Herrn Axel Grothe, Schulleiter, überreichen können. 1000,- €, vor allem aus den Einnahmen der, durch viele Sachspenden ermöglichten Tombola überreicht werden.

An dieser Stelle Herrn und Frau Gardau sowie Frau Held und Frau Heidenescher sowie allen unterstützenden Firmen und Betrieben der Region unseren herzlichen Dank für Ihr gezeigtes Engageme

Feuerwehrfest Westerenger

Seit über 30 Jahren besteht bereits der enge Kontakt zwischen den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Westerenger und dem Johannes-Falk-Haus. Ein fester Termin im Jahreskalender der Löschgruppe stellt das Einsammeln der Weihnachtsbäume in Westerenger im Januar dar. Spenden zu diesem Anlass wurde seither jährlich auch dem Johannes-Falk-Haus übergeben. Doch nicht nur aus diesem Grund  war es für Herrn Axel Grothe, Schulleiter, selbstverständlich, stellvertretend für alle ehemaligen und aktiven Mitgliedern der Löschgruppe bei  Löschgruppenführer Klaus Bockermann im Rahmen des Feuerwehrfestes am 8.8.2015 zu gratulieren und Ihnen für dieses langjährige Engagement zu danken.

Einfach Fußball

Einfach Fußball spielen wollten die Mitglieder der gleichnahmigen Mannschaft des SC-Herford am vergangenen Samstag. Denn samstags trainieren sie wöchentlich am Jahnstadion in Herford. Zum Fußball spielen gehören jedoch auch immer mindestens zwei Mannschaften und so freuten sich nicht nur die Mitglieder der „Einfach Fußball“ Mannschaft auf diesen Tag, sondern auch die Spielerinnen und Spier der E-Jugend des SC-Herford, deren Eltern sowie die Personen, die während der Woche die Lehrerinnen und Lehrer der „Einfach Fußball“ Mannschaft sind. Somit komplettierte ein Team aus Lehrerinnen und Lehrern sowie einer Praktikantin des Johannes-Falk-Hauses die Turniermannschaften. In Hin- und Rückrunde wurde bei strahlenden Sonnenschein mit großer Freude bei allen Beteiligten somit einfach Fußball gespielt.

Ein besonderer Dank geht an die Verantwortlichen des SC-Herford für die Organisation dieses gelungenen Nachmittages.

Einschulung

16 Kindergartenkinder haben sich in diesem Sommer aus ihren Einrichtungen verabschiedet und ihren Schulweg begonnen. Für diese 16 Schülerinnen und Schüler hat am vergangenen Donnerstag ihre Schulzeit im Johannes-Falk-Haus begonnen. Im Rahmen eines fröhlichen Einschulungsgottesdienstes haben sie als ein Farbfleck im großen Regenbogen ihrer Mitschüler ihre neue Klasse, ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler, ihre neuen Lehrerinnen und Lehrer kennen gelernt. Wir wünschen ihnen, allen weiteren, teilweise auch neuen, Schülerinnen und Schülern des Johannes-Falk-Hauses Freude am Lernen, Freunde und Menschen, die sie auf ihrem Schulweg begleiten werden.

 

Die Meldungen der vergangenen Jahre sind im Archiv zu finden.